Gute Stimmung im Iserlohner DNL-Lager

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Freude nach dem 3:2 (0:0, 2:1, 1:1)-Sieg des Iserlohner EC in der Deutschen Nachwuchsliga gegen die Düsseldorfer EG war im Sauerländer Lager riesengroß, bedeutete dieser Erfolg doch den zehnten Punkt in der DNL und somit sieben Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht aus Krefeld. Nach der Gästeführung (23.) drehten Jeske (29.) und Preuß (37.) den Spieß um und die Blau-Weißen gingen mit einem 2:1 in die zweite Pause. Die Gastgeber waren im Schlussdurchgang tonangebend und hätten die Entscheidung mehrmals herbeiführen können. Diese fiel dann in der 59. Minute durch ein Empty-Net-Goal von S. Schlicht. Zwar traf die DEG nochmals kurz vor dem Ende. An dem ersten „Dreier“ gegen die Rheinländer änderte dieser aber nichts mehr.

Bereits tags zuvor zeigten die Sauerländer eine hervorragende Leistung und hielten die Partie gegen den Favoriten aus Köln bis zur 53. Minute bei einem Stand von 2:2 offen. Danach geriet das Team von Klaus Schröder auf die Verliererstraße und kassierte sechs Treffer binnen sieben Minuten zum 2:8 (0:2, 2:0, 0:6)-Endstand.