Gründe für den Verzicht auf die Deutsche Nachwuchs-Liga (DNL)

Eric Nadeau wechselt nach FüssenEric Nadeau wechselt nach Füssen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

In einer ausführlichen Pressemitteilung hat der EV Füssen heute die Gründe für den Verzicht auf die Deutsche Nachwuchs-Liga (DNL) erläutert:

"Aus vielschichtigen Gründen hat sich die Vereinsführung des EV Füssen entschieden, auf das nach dem Gewinn der deutschen Jugendmeisterschaft mögliche Aufstiegsrecht in die Deutsche Nachwuchs-Liga (DNL) zu verzichten.

Neben finanziellen Gründen spielten auch andere Gründe eine Rolle, nach 2001 und 2002 zum dritten Mal auf den Aufstieg in die seit zehn Jahren bestehende DNL zu verzichten.

Kostenaufstellungen anderer DNL-Vereine und eigene Kostenermittlungen ergaben, dass eine bundesweite DNL mit Spielen u.a. in Berlin, Krefeld, Köln, Düsseldorf und Mannheim finanziell nur zu bewerkstelligen ist, wenn – wie auch in Berlin, Krefeld, Köln, Düsseldorf, Landshut, Riessersee und Rosenheim der Fall – auf einen Spielbetrieb der Junioren verzichtet wird, was bedeuten würde, dass Spieler, die altersmäßig mit 17 oder 18 Jahren aus der DNL ausscheiden, nach der DNL sofort in der 1. Mannschaft spielen müssen. Die Vereinsführung spricht sich ganz klar dagegen aus, da sie der Meinung ist, dass ohne die Junioren ein ganz wichtiger Baustein in der Ausbildung und Nachwuchsförderung fehlt. Gerade ein Verein wie der EV Füssen ist mehr denn je auf den eigenen Nachwuchs angewiesen und da kann es nicht sein, dass wir, nur um eine DNL im Jugendbereich (15 bis 17 Jahre alte Spieler) ermöglichen können, die Junioren vom Spielbetrieb abmelden müssen.

Zur weiteren Info:

In der jetzigen aus 10 Teams bestehenden DNL leisten sich lediglich zwei Vereine den Luxus „DNL und Junioren“, nämlich Mannheim (mit SAP) und Bad Tölz. Berlin (mit Anschütz) und Düsseldorf (mit METRO) – beide in der DEL – haben nach der DNL wenigstens ein Team in der Oberliga (Eisbären Juniors Berlin) bzw. Regionalliga (Düsseldorf 1 b).

Auch hält der Verein nicht viel von der jetzigen DNL im Jugendbereich, in dem die DNL nicht richtig angesiedelt ist. Dass dies auch der DEB erkannt hat, zeigt sich in dem vom DEB neu ausgearbeiteten Konzept, welches vorsieht, die Altersklassen ab der Saison 2010/2011 dahingehend abzuändern, dass die DNL in den Juniorenbereich (U 17 bis U 20) eingegliedert wird und danach gleich die Schüler (U 15/U 16) kommen sollen. Aus der DNL, Jugend und Junioren mit jetzt fünf Ligen wird dann eine bundesweite Junioren-DNL sowie eine Liga tiefer die Junioren-DNL Süd und Junioren-DNL Nord, also nur mehr drei Ligen für den Altersbereich U 17 bis U 20.

Für diese absolut sinnvolle Änderung ist allerdings ein Beschluss in der DEB-Mitgliederversammlung erforderlich. Sollte dies so beschlossen werden, wäre dies auch im Sinne des EV Füssen.

Auch vereinsinterne Gespräche mit den Nachwuchstrainern und Meinungsbildungen der betroffenen Eltern und Spieler im Verein führten letztendlich zu einem klaren Votum gegen die jetzige DNL. Es soll aber in jedem Fall versucht werden, mit einer auch in der kommenden Saison sehr starken Jugendmannschaft den deutschen Meistertitel zu verteidigen und was danach auch in Abhängigkeit einer Altersstrukturänderung kommt, wird sich zeigen.

Sollte der Verein die Chance erhalten, sich im nächsten Jahr für die DNL zu qualifizieren bzw. zu bewerben, dann nur, wenn endgültig feststeht, dass es zu der vom DEB angedachten Junioren-DNL kommt. Der jetzige Iststand mit Jugend-DNL führt aus unserer Sicht keinesfalls zu dem von allen gewünschten Erfolg. Letztjährige Ergebnisse und Fakten, aber auch diesjährige Ergebnisse von Weltmeisterschaften mit dem Abstieg der U 20-Nationalmannschaft im Januar, dem Abstieg der U 18-Nationalmannschaft im April und aktuell der A-Nationalmannschaft, die sich bei der WM in der Schweiz mit der Abstiegsrunde und damit den Spielen um die Plätze 13 bis 16 begnügen muss, belegen dies eindeutig. Nur gut, dass die deutsche Mannschaft dank der Ausrichtung der Weltmeisterschaft im nächsten Jahr bereits heute als Teilnehmer feststeht und wir alle neben der U 20 und der U 18 wenigstens nicht um einen weiteren Abstieg einer deutschen Nationalmannschaft in dieser Saison bangen müssen."