ESVK gewinnt in Regensburg und zu Hause gegen HamburgErfolge in der DNL

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel am Samstag in Regensburg begann mit einem torlosen ersten Drittel, wobei die Hausherren jedoch ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen hatten. In der 28. Minute gelang John Boger, der von Denis Pfaffengut bedient wurde, das erste Tor des Spiels, etwa 30 Sekunden später erhöhte Tim Wohlgemuth nach einem Pass von Thomas Heger auf 2:0. Die Regensburger ließen sich durch diesen Rückstand nicht beirren und konnten in ihrem zweiten Powerplay des Spiels durch Felix Schwarz auf 1:2 verkürzen. Doch auch der ESVK hatte umgehend eine Antwort parat: keine 60 Sekunden später stellte Simon Weingärtner auf Zuspiel von Tim Wohlgemuth den alten Abstand wieder her. 90 weitere Sekunden später, mittlerweile lief die 35. Spielminute, war der EVR wieder an der Reihe und erzielte – erneut in Überzahl spielend – wiederum den Anschluss zum 2:3 durch Robin Deuschl. Nach diesem turbulenten Mittelteil des zweiten Drittels verflachte die Begegnung wieder, es fielen keine weiteren Tore mehr, woran auch die Herausnahme des Regensburger Goalies in der Schlussminute nichts mehr änderte.

Der Start in das Sonntagsspiel gegen den Hamburger SV hätte ungünstiger nicht laufen können, denn schon nach 13 Sekunden markierte Voicescuks das 1:0 für die Norddeutschen. Die Kaufbeurer erholten sich von diesem frühen Schock allerdings schnell und egalisierten in der dritten Minute das Spiel durch den Treffer von Julian Becher. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnittes waren Torschüsse Mangelware sodass es unentschieden in die erste Pause ging. Im zweiten Drittel zeigten sich beide Mannschaften deutlich schussfreudiger, die Treffer erzielten jedoch nur die Allgäuer. In der 29. Minute brachte Markus Lillich seine Farben erstmals in Führung, eine Minute später erhöhte Julian Becher mit seinem zweiten Tor auf 3:1. Die Vorentscheidung der Begegnung fiel in den Anfangsminuten des letzten Drittels als Timo Schirrmacher das 4:1 erzielte. Das 4:2 zwei Minuten vor Schluss erneut durch Voicescuks diente lediglich der Ergebniskosmetik.