ESVK: Deutscher Juniorenmeister bei Empfang im Rathaus

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bereits vermeldet, ist es den Junioren des ESV Kaufbeuren gelungen, die deutsche Meisterschaft 2005 wieder nach Kaufbeuren zu holen.

Im Rahmen eines feierlichen Empfangs im historischen Sitzungssaal des Kaufbeurer Rathauses, würdigte Oberbürgermeister Stefan Bosse die herausragenden Leistungen der einzelnen Spieler und dankte dem großen Engagement der Trainer und Betreuer.

Die musikalische Umrahmung erfolgte in beeindruckender Weise durch das Percussion- Ensemble der Städtischen Sing- und Musikschule Kaufbeuren.

Auszüge aus der Rede des Oberbürgermeisters der Stadt Kaufbeuren:


„ Mit diesem heutigen Empfang, an dem alle drei Bürgermeister der Stadt sowie die Stadträte teilnehmen, möchten wir die herausragende Bedeutung und den Stolz ausdrücken, den die Stadt Kaufbeuren für den ESVK als Aushängeschild Kaufbeurens empfindet. Durch harte Arbeit, Begeisterung, Teamwork und Koordination wurde das Unmögliche möglich gemacht“, so Stefan Bosse.

„Neben der sehr wichtigen Aufbauarbeit des ESV Kaufbeuren, die den Eishockeysport auf breite Basis stellt, sind vor allem auch die wirtschaftlichen Aspekte für Kaufbeuren und die Region zu beachten. Auch für anwesende wie neue Firmen ist es ein wichtiges Kriterium, dass in der Stadt ein überregional bekannter Werbeträger wie der ESVK vorhanden ist.“

Als besondere Ehre wurde den jungen Spielern und Betreuern ein Eintrag in das goldene Buch der Stadt Kaufbeuren gewährt. „Direkt hinter dem Nuntius des neuen Papstes Benedikt XVI“, wie der Oberbürgermeister stolz berichtete. Bürgermeister und Stadträte bedankten sich außerdem bei Kapitän Benjamin Gottwalz mit einem Scheck in die Mannschaftskasse.

ESVK-Präsident und Stadtrat Bernhard Pohl bedankte sich in seiner Rede für den herzlichen Empfang und freute sich über den Stellenwert, den der ESVK in der Stadt genießt.

„Durch den Gewinn der Meisterschaft ist der Name Kaufbeuren mit positivem Image durch Presse und Medien in ganz Deutschland transportiert worden“, so Bernhard Pohl. „Kaufbeuren und der ESVK ist dabei, sich als Leistungsbereit, dynamisch und aufstrebend zu präsentieren.“

Im Anschluss an den offiziellen Teil klang der gelungene Abend mit einem kleinen Umtrunk und Imbiss aus