ESV Kaufbeuren holt zwei Punkte in der DNLKnapper Sieg und Niederlage

ESV Kaufbeuren holt zwei Punkte in der DNLESV Kaufbeuren holt zwei Punkte in der DNL
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag begannen die Jungs von Trainer Juha Nokelainen zunächst recht stark. Beide Mannschaften erspielten sich gute Chancen. Allerdings waren es die Landshuter, die nach sieben Minuten einen konsequent zu Ende gespielten Konter zum Führungstreffer nutzen konnten. Danach ebbte das Spiel der Kaufbeurer ab. Und es dauerte bis zur Halbzeit, ehe man langsam ins Spiel zurück fand. Im letzten Drittel nutzte Lukas Haninger in der fünften Minute die Wirrungen der Landshuter Abwehr, um den Puck auf Zuspiel von Max Bittner unter den „Giebel zu nageln". Mit 1:1 endete dann trotz guter Kaufbeurer Chancen die reguläre Spielzeit. Landshut bekam zu Beginn der Overtime ein Powerplay zugesprochen, welches außer einem Pfostentreffen jedoch nichts Zählbares hervorbrachte. Das Penaltyschießen musste die Entscheidung herbeiführen. Bastian Kucis konnte seinen Kasten sauber halten. Für den ESV Kaufbeuren trafen Tim Wohlgemuth und Thomas Heger und sicherten damit den zweiten Punkt.

Am Sonntag reichte es dann nicht für einen Punkt, obwohl das Spiel ähnlich knapp wie am Vortag war. Der ESV Kaufbeuren ging in der 15. Minute durch Markus Lillich in Führung. Im zweiten Drittel gab es fünf Strafzeiten für Kaufbeuren und eine für den EV Landshut. Landshut konnte das verloren gegangene Kaufbeurer Spielkonzept für drei Tore in sechs Minuten nutzen. John Boger verkürzte anschließend in Überzahl auf 3:2, bevor Landhut durch einen weiteren Überzahltreffer den alten Torabstand wieder herstellte. Im letzten Spielabschnitt verstanden es die Jungs von Trainer Juha Nokelainen von der Strafbank weg zu bleiben. Drei Minuten vor Ende der Partie konnte Thomas Heger noch auf 3:4 in Überzahl verkürzen. Jedoch wollte die Scheibe für den Ausgleichstreffer nicht mehr ins Landshuter Netz.

ESVK-Trainer Juha Nokelainen sagte: „Wir haben am Wochenende drei starke Torhüterleistungen gesehen. Leider hat es heute nicht für einen Punkt gereicht. Wir waren mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen sehr unzufrieden.“

Kommende Woche muss die DNL-Mannschaft des ESVK wieder auswärts zu einem Doppelwochenende in Düsseldorf ran.