Erster Sieg für Iserlohner DNL-Team

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Feiertag am Feiertag. Der DNL.Mannschaft der Iserlohn Roosters gelang eine faustdicke Überraschung, als sie am Samstag im Wellblechpalast gegen die Eisbären Berlin Juniors mit 6:3 (0:1, 4:0, 2:2) gewannen. Im ersten Drittel konnten sie ihren Chancen noch nicht nutzen. So ließen sie zwei Überzahlspiele ohne Erfolg verstreichen und mussten das 0:1 in der 18. Minute hinnehmen. Doch das zweite Drittel begannen die Sauerländer in Überzahl und konnten diese durch Dieter Orendorz zum Ausgleich nutzen. Keine fünf Minuten später erhöhten die Roosters und gingen durch Dominik Luft in Führung. In der 36. Spielminute gelang Dennis Forminych sogar das 3:1. Bei einer Strafzeit in der letzten Spielminute des zweiten Drittel gegen die Iserlohner, nahmen die Berliner ihren Goalie aus dem Tor, so das sie eine 6:4-Überzahl hatten. Doch Dieter Orendorz traf per Empty-Net-Goal erzielen zum 4:1. Die Young Roosters mussten das letzte Drittel also weiter in Unterzahl spielen und nach 34 Sekunden den Anschlusstreffer zum 2:4 der Eisbären hinnehmen. Fünf Minuten später erzielten die Hauptstädter sogar das 3:4 in Überzahl. Doch die Iserlohner ließen sich nicht beirren und in der 49. Minute fiel das 3:5 durch Dieter Orendorz. Die Sauerländer konnten in der 52. Spielminute eine 5:3-Überzahl durch Joseph Lewis ausnutzen.

Tags darauf revanchierten sich die Eisbären und gewannen ihrerseits mit 6:2 (2:1, 3:1, 1:0). Dominik Luft erzielte mit zwei Treffern den zwischenzeitlichen Ausgleich.