Dritter Sieg im dritten Spiel für das ESVK-DNL-TeamESV Kaufbeuren

Dritter Sieg im dritten Spiel für das ESVK-DNL-TeamDritter Sieg im dritten Spiel für das ESVK-DNL-Team
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den beiden 5:4-Siegen in Krefeld besiegte der ESVK, der ohne Maximilian Hadraschek, Lukas Gohlke und Hans Detsch angetreten war, auch die Starbulls Rosenheim mit 4:1. Im Gegensatz zu den Spielen in Krefeld hütete am Samstag in Rosenheim Max Sigl für Thorsten Knorr das Kaufbeurer Gehäuse. Die Tore für den ESVK erzielten zweimal Daniel Pfaffengut, Nico Charmak und Jonas Lautenbacher. In der Tabelle belegt das Team mit einen Spiel weniger als die Konkurrenz den dritten Platz. Am kommenden Wochenende geht es für die Mannschaft dann mit zwei Auswärtsspielen in Düsseldorf weiter.

Coach Juha Nokelainen zeigte sich mit seinem Team bisher durchaus zufrieden, sagt aber auch, dass es noch eine Menge zu tun gibt: „Beim Spiel in Rosenheim haben wir kein gutes erstes Drittel gespielt, dafür aber das zweite dann stark dominiert und mit dem vierten Treffer im Schlussabschnitt haben wir dann schlussendlich alles klar gemacht und auch verdient gewonnen.“ Seinen jungen Jahrgängen Gianluca Balla, Simon Weingärtner, Jonas Wolter, Maximilian Mewes und Joris Weynen bescheinigte der Coach auch gute Spiele und freute sich über deren guten Leistungen in der neuen Altersklasse.

Für die kommenden Spiele am Samstag und Sonntag in Düsseldorf erhofft sich Nokelainen, dass sein Team weiter punktet, betont aber auch, dass ein weiteres Sechs-Punkte-Wochenende schon eher eine Überraschung wäre. Wichtig ist ihm aber vor allem, dass sein Team sich spielerisch weiterentwickelt.