Drei DNL-Teams beim Rookies-Cup-FinaleEndrundenturnier in Salzburg

Beim Vorrundenturnier in Berlin mussten sich die Eisbären Juniors dem EC Red Bull Salzburg mit 1:4 geschlagen geben. (Foto: Marco Bialas)Beim Vorrundenturnier in Berlin mussten sich die Eisbären Juniors dem EC Red Bull Salzburg mit 1:4 geschlagen geben. (Foto: Marco Bialas)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Denn neben dem EC Red Bull Salzburg ließen auch die Jungadler Mannheim, die Eisbären Berlin Juniors und die Düsseldorfer EG die Konkurrenz von Sparta Prag, Slovan Bratislava, Bílí Tygri Liberec und HC CSOB Pardubice hinter sich. Während die drei letztgenannten Mannschaften sogar abgeschlagen waren, war es zwischen Düsseldorf und Prag eine knappe Angelegenheit. Letztlich landete die DEG einen Punkt vor Sparta in der Vorrunden-Abschlusstabelle.

Alle acht Mannschaften haben zwei Vorrundenturniere bestritten, sodass die Teilnehmer jeweils auf sechs Spiele kamen. Aus diesen Partien wurde eine Gesamttabelle gebildet. Hier dominierten die Jungadler Mannheim mit fünf Siegen auf sechs Spielen. Nur gegen Prag musste sich die Mannschaft von Trainer Helmut de Raaf einmal geschlagen geben. Die roten Bullen aus Salzburg, die schon seit einiger Zeit internationale Vergleichsspiele mit tschechischen Mannschaften bestreiten, unterstrichen ihre eigene Qualität mit Platz zwei; danach folgten die Eisbären Berlin Juniors und die Düsseldorfer EG.

Tatsächlich dürften die Jungadler auch der ernsthafteste Anwärter auf den Gesamtsieg sein. Die Mannschaft, die im deutschen Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft mit dem Heilbronner EC bildet, sodass die Talente auch problemlos für die Falken in der 2. Bundesliga spielberechtigt sind, dominiert die Deutsche Nachwuchsliga (DNL). Nach gerade einmal zwei Niederlagen in bislang 26 Spielen stehen die Jungadler mit 70 Punkten auf Platz 1 der besten deutschen Jugend-Spielklasse. Damit haben die Kurpfälzer bereits elf Zähler Vorsprung auf den EC Bad Tölz, der wiederum 14 Punkte vor dem Dritten,  Eisbären Berlin Juniors (45 Punkte), steht. Die DEG ist mit 40 Punkten Sechster. Die Ausnahmestellung der Jungadler belegt auch die Scorerliste der DNL. Auf den ersten sieben Plätzen rangieren sechs Mannheimer. Auf dem Platz an der Sonne steht Parker Tuomie, der in 26 Spielen 21 Mal getroffen und 41 Tore seiner Mannschaft vorbereitet hat. Damit kommt er auf 62 Punkte. Bester Berliner ist Dominik Lascheit (17 Tore, 16 Vorlagen, 33 Punkte). Bei der Düsseldorfer EG steht Jari Neugebauer (9 Tore, 14 Vorlagen, 23 Punkte) ganz oben.

Den höchsten Sieg in der Vorrunde des Rookies-Cups haben die Jungadler verbucht, die auf eigenem Eis den HC CSOB Pardubice mit 15:0 vom Eis gefegt haben. Der einzige andere zweistellige Sieg gelang den Eisbären Berlin Juniors in Pardubice beim 11:1 gegen Slovan Bratislava.

Die Tabelle des Rookies-Cups nach der Vorrunde:

1. Jungadler Mannheim 6 / 37:13 / 18
2. EC Red Bull Salzburg 6 / 26:15 / 15
3. Eisbären Berlin Juniors 6 / 27:14 / 14
4. Düsseldorfer EG 6 / 18:16 / 13
5. Sparta Prag 6 / 24:21 / 12
6. Slovan Bratislava 6 / 22:35 / 6
7. Bílí Tygri Liberec 6 / 19:26 / 5
8. HC CSOB Pardubice 6 / 11:40 / 1

Der Spielplan für das Finalturnier in Salzburg:

Donnerstag, 17. Januar:
16.15 Uhr: Jungadler Mannheim – Düsseldorfer EG
19.15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – Eisbären Berlin Juniors

Freitag, 18. Januar:
8.15 Uhr: Skills Competition
11.45 Uhr: Eisbären Berlin Juniors – Jungadler Mannheim
15.00 Uhr: Düsseldorfer EG – EC Red Bull Salzburg

Samstag, 19. Januar
13.45 Uhr: Düsseldorfer EG – Eisbären Berlin Juniors
16.45 Uhr: EC Red Bull Salzburg – Jungadler Mannheim