DNL: KEV holt souverän drei Punkte in Köln

Schwarzes Wochenende für den KEVSchwarzes Wochenende für den KEV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn das nicht mal ein guter Auftakt für die nächsten sechs Auswärtsspiele des DNL-Teams des Krefelder EV war. Beim rheinischen Rivalen Kölner EC gewann die Mannschaft vom Trainergespann Ralf Hoja und Uwe Schaub verdient am Dienstagabend mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0). Von Beginn an traten die Schwarz-Gelben souverän auf dem Eis auf und erarbeiteten sich Chance um Chance. Der verdiente Lohn folgende allerdings erst durch ein Tor von Frank Dohmen in der 33. Minute zum 1:0. Auch danach spielte sich die Partie mehr in Richtung Kölner Tor ab. In der 36. Minute schoss Andreas Pauli den KEV mit 2:0 in Front. Kurze Zeit später nutzen die Kölner eine ihrer wenigen Chancen, um durch Florian Lüsch auf 2:1 zu verkürzen. Der Krefelder Kapitän Marc Schaub stellte jedoch es keine Minute später den alten Abstand wieder her. Auch im letzten Drittel hatten die Krefelder zahlreiche Chancen, wussten aber diese nicht erfolgreich zu nutzen. Nach einer Matchstrafe von Dennis Appelhans in der 55. Minute schwächte sich der KEV selber und Köln kam immer wieder vor das Tor von KEV-Goalie Patrick Glatzel. Die Abwehr stand jedoch recht gut und ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. In der letzten Minute traf dann nochmals Marc Schaub in das leere Tor der Kölner zum 4:1-Endstand.