DNL: IEC siegt im Testspiel gegen den KEC

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem sich die DNL-Mannschaft des Iserlohner EC am Vortag dem Kölner EC mit 3:7 geschlagen geben mussten, hatten sich die Jungs von Klaus Schröder und Waldemar Banaczak doch am Sonntag für das Rückspiel einiges vorgenommen und gewannen den Test mit 4:3 (1:1, 0:0, 3:2).

Die Mannschaft ging konzentriert in das Spiel. In der zwölften Minute gelang Joseph Lewis nach guter Vorarbeit von Max Faber und Dominik Luft das 1:0 für den IEC. Keine zwei Minuten später erzielte der KEC in Überzahl den Ausgleich zum 1:1. Im zweiten Drittel musste das Trainerteam die Blöcke umstellen, da sich Nils Einert verletzte. Doch der IEC wurde dadurch nicht aus dem Konzept gebracht und das Drittel ging mit 0:0 zu Ende. Beide Mannschaften hatten in diesem Drittel ihre Chancen. Im letzten Drittel kam es dann zu einem Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Nach der 2:1-Führung in der 43. Minute durch Andrew Hirst auf Vorarbeit von Patrice Winskowski folgte der Ausgleich des KEC bei angezeigte Strafe so das sie einen sechsten Feldspieler bringen konnten. In der 50. Minute war es wieder Joseph Lewis auf Vorlage von Dennis Fominych und Marvin Gleibler, der den IEC mit 3:2 in Führung brachte. In der 55. Minute konnte der KEC wieder ausgleichen. Kurz vor Schluss des Drittels handelte sich der KEC eine Strafzeit ein. Diese nutzte der IEC um durch Dominik Luft auf Vorlage von Dennis Fominych mit 4:3 in Führung zu gehen.