DNL-Haie mit Sieg und Niederlage in Bayern

DNL-Haie mit Sieg und Niederlage in BayernDNL-Haie mit Sieg und Niederlage in Bayern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Deshalb zog Trainer Rodion Pauels schon nach dem Sieg am Samstag beim EVL eine positive Zwischenbilanz: „Drei Punkte sind uns sicher – aber wir wollen jetzt auch in Rosenheim bestehen.“ Dieses Vorhaben gelang nicht, in einem zeitweise turbulenten Spiel unterlagen die Junghaie 1:4.

In Landshut zeigten die Pauels-Schützlinge im ersten Drittel eine starke Leistung, konnten aber ihre spielerische Überlegenheit nicht in Tore umsetzen, das gelang erst Stefan Streser mit dem 1:0 in der 27. Minute. Diese Führung hatte aber nicht lange Bestand: eine Überzahlsituation nutzten die Gastgeber durch Sebastian Busch zum Ausgleich. „Wir haben aber auch im zweiten Drittel ein wenig unsere Linie verloren“, kommentierte Pauels diesen Spielabschnitt und fügte hinzu: „Aber im letzten Drittel haben wir wieder sehr stark gespielt.“ Das gute Spiel wurde belohnt, Dennis Fominych erzielte zwei Minute vor Schluss das 2:1-Siegtor.

Am Sonntag verschliefen die Junghaie die Anfangsphase: innerhalb von 13 Sekunden kassierten sie in der zweiten Minute zwei Gegentreffer. „Das kann mal passieren, und dann bleiben normalerweise 58 Minuten, den Rückstand aufzuholen. In Rosenheim waren es leider nur die Hälfte davon.“ Damit spielte Rodion Pauels auf die Szene in der 30. Minute an, die Verteidiger Maik Blankart eine aus Sicht des Haie-Coaches unberechtigte Matchstrafe einbrachte. Einen Check gegen den Kopf hatte der Unparteiische zunächst mit 2 + 10 Minuten bestraft, erst nach Intervention der Rosenheimer erhöhte er das Strafmaß wegen einer Verletzung. Der gecheckte Spieler hatte angeblich eine Gehirnerschütterung erlitten, spielte aber bald wieder mit.

Pauels versuchte, mit einer Auszeit die aufgebrachten Gemüter zu beruhigen. Doch das half nichts. „Wir haben in Unterzahl schlecht gespielt, waren zu emotional und zu aggressiv.“ Die Folge waren zwei weitere Gegentore und das bedeutete die frühe Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Zum Zeitpunkt der Matchstrafe stand es nur noch 2:1 für den SBR, nachdem Joey Verreijen in der 10. Minute mit seinem ersten DNL-Tor die Haie herangebracht hatte.

Nochmal Rodion Pauels: „Wir haben eine sehr gute Liga und wir haben auch gute Schiedsrichter – aber die heutige Schiedsrichterleistung war einfach unglaublich, da reihte sich eine Fehlentscheidung nach der anderen.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!