DNL: Haie gewinnen erstes Finale gegen Mannheim mit 3:1

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Junghaie haben das erste von maximal drei Finalspielen gegen die Jungadler Mannheim in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) mit 3:1 gewonnen. Kölns Kapitän Sören Sturm brachte sein Team mit einem sehenswerten Schlagschuss vier Minuten vor Spielende auf die Siegerstrasse.

Der Serienmeister aus Mannheim ging als Favorit ins Spiel, doch nach den guten Leistungen in den ersten beiden Play-off-Runden rechneten sich auch die Gastgeber eine Chance auf den Titel aus. Als Stürmer Philipp Büermann in der 7. Minute den Puck zum 1:0 flach ins Mannheimer Tor schoss, wuchs das Selbstvertrauen der Spieler von Coach Rupert Meister. Mannheim bekam die Partie mit zunehmender Spieldauer in den Griff und schaffte in der 27. Minute den Ausgleich durch Patrick Geiger, der Kölns Torhüter Timo Pielmeier aus kurzer Distanz überwand. Pielmeier und sein Gegenüber Felix Brückmann avancierten im weiteren Spielverlauf zu den besten Akteuren auf dem Eis, beide Torhüter boten eine souveräne und fehlerfreie Partie.

Als es fünf Minuten vor Ende der Partie immer noch 1:1 stand, zeichnete sich ab, dass der nächste Treffer wohl die Entscheidung bringen würde. Diesen Treffer machte Kölns Kapitän höchstpersönlich: Sören Sturm fuhr vier Minuten vor Schluss mit dem Puck ins Mannheimer Abwehrdrittel und zog aus vollem Lauf ab - wie ein Laserstrahl schlug die Scheibe im Mannheimer Tor ein.

Die Gäste warfen nun alles nach vorne, griffen selbst in Unterzahl an, doch Köln konterte geschickt und nutzte eine Chance zum umjubelten 3:1 durch Norman Hauner. Mannheim nahm noch eine Auszeit und brachte einen sechsten Feldspieler, doch die Haie brachten das Ergebnis mit viel Einsatz über die Zeit.

Spiel 2 der Serie (Samstag, 17 Uhr) findet in der SAP Arena in Mannheim statt.

Alexander Brandt
Foto: Sportfoto-Cologne