DNL: Eisbären Juniors wiederholen Sieg über Jungadler

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bauklötzer Teil II


Staunten die Anwesenden schon beim ersten Aufeinandertreffen beider Teams am

Samstag Bauklötzer, so glich der Wellblechpalast am Sonntagmittag schon fast

Legoland! Wieder drei Punkte und wieder gegen Mannheim. Wann hat es dies schon

mal gegeben? Mit einem 1:0-Sieg sicherten sich die Eisbärentalente diese

Zähler.


Am Anfang wieder das gleiche, schon gewohnte Bild: Mannheim macht Druck,

leichte bis mittelschwere Konfusion in der Bärenabwehr und trotzdem keine Tore

auf der Anzeigetafel. Die mit viel Talent ausgestatteten Jungadler erarbeiteten

sich zwar Möglichkeit um Möglichkeit, scheiterten aber permanent an den eigenen

Nerven, dem Torgestänge, der vielbeinigen Abwehr und vor allem am erneut

glänzend aufgelegten Sebastian Albrecht im Kasten der Juniors.


Es war auch auffällig, dass der Kombinationsfluss des mehrfachen DNL-Meisters

irgendwie gehemmt wirkte, der Zug zum Tor nicht annähernd dem vergangener

Spielzeiten ähnelte und die räumliche Staffelung kaum vorhanden war. Auch

scheint man momentan keinen Spieler zu besitzen, der derartige Begegnungen auch

mal allein entscheiden kann. Dies offensichtlich wissend gab sich Herr de Raaf

dementsprechend ruhig und schimpfte eher mit sich selbst oder gelegentlich den

Schiedsrichtern.


Zurück zum Spiel! 55 Minuten das gleiche Bild: Mannheim drückte, scheiterte an

sich selbst und an der unglaublich kämpfenden und diszipliniert spielenden

Bärenmannschaft, welche sich oft nur aufs Kontern verlegen konnte und dies

zumeist recht unkonzentriert tat. Aber eben nur bis zu jener 55.Minute: Aus dem

Getümmel heraus wurde Sebastian Pigache auf die Reise geschickt und diesmal

konnte er den Puck an Goalie Felix Brückmann vorbei ins Jungadler-Gehäuse einetzen.

Tja, und dann war halt auf der Tribüne Legoland angesagt, während auf dem Eis

20 hellgrau gekleidete Berliner Jungs eine Pyramide bauten.


Nach dem Führungstreffer der Juniors versuchte es Mannheim mit der Brechstange.

Half den Jungadlern auch trotz zwei Minuten Überzahl und gezogenem Keeper nicht

mehr und so konnte sich das Team von Juniors-Coach Andreas Gensel weitere drei

nicht eingeplante Punkte gutgeschrieben lassen.

 

(MB)