Dieter Hegen zurück beim ESVK

Didi Hegen coacht nun das Kaufbeurer DNL-Team. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Didi Hegen coacht nun das Kaufbeurer DNL-Team. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

"Die erfolgreiche Teilnahme an der DNL ist extrem wichtig für Kaufbeuren" so ESVK Vorstand Andreas Settele im Rahmen der Bekanntgabe des neuen Trainers des DNL-Teams der Buron Joker.

Mit dem Kaufbeurer Rekordnationalspieler Dieter Hegen übernimmt ab sofort ein Altinternationaler mit großer Erfahrung, zahlreichen Erfolgen und Auszeichnungen bis zum Saisonende das Traineramt der DNL-Truppe des ESVK. "Der Klassenerhalt in der DNL ist als Basis für die Nachwuchsarbeit der Zukunft des ESVK von großer Bedeutung. Wir sehen im Vorstand und in der sportlichen Leitung daher die Notwendigkeit, in diesem Bereich neue Impulse zu setzen und mussten jetzt zu Beginn der Rückrunde reagieren", so Settele.

Der bisherige DNL-Trainer Alfred Weindl verlässt den ESVK mit sofortiger Wirkung. Nach knapp fünfjähriger Tätigkeit für den ESVK bedankt sich der Verein bei Alfred Weindl für die stets loyale und kollegiale Zusammenarbeit. Größter sportlicher Erfolg Weindls war der nach mehreren Anläufen zu Beginn diesen Jahres realisierte Wiederaufstieg in die DNL.

Bereits beim Derby gegen den EV Füssen am Samstag um 18.30 Uhr in der SparkassenArena wird Dieter Hegen hinter der Bande stehen und dürfte sicherlich auch für einen zusätzlichen Zuschauerzuspruch sorgen. Neben zahlreichen Auszeichnungen als Spieler stand Hegen bereits in der 2. Eishockey-Bundesliga und auch in der DEL als Trainer hinter der Bande. Zuletzt trainierte Hegen auch die deutsche Fiesel-Nationalmannschaft (Streethockey; Eishockey auf Turnschuhen, Anm.d.Red.). Vorstand Andreas Settele: "Dieter Hegen hat die Bedeutung der DNL für den ESVK erkannt und sich kurzerhand bereit erklärt seinem Heimatverein zu helfen. Wir glauben, er kann seine große Erfahrung an die jungen Spieler weiter geben und somit die Zukunft des ESVK aktiv mitgestalten."