Derbysieg gegen Bad Tölz

Derbysieg gegen Bad TölzDerbysieg gegen Bad Tölz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit vierfacher Verstärkung aus der ersten Mannschaft (Max Renner, Max Meirandres, Dominik Luft und Dominik Daxlberger), aber ohne die angeschlagenen Dennis Reimer und Manuel Hillinger gingen die Grün-Weißen ins Derby gegen die Tölzer und waren zwischenzeitlich beim Stand von 6:1 nach 27 Minuten sogar auf dem Weg zu einem Kantersieg. „Der Drang nach vorne war sehr groß, der Rückwärtsgang funktionierte diesmal nicht so gut“, so Trainer Thomas Schädler, der hier den einzigen Kritikpunkt an seinen Jungs fand.

Benjamin Zientek, der im Sommer vom SC Riessersee nach Rosenheim wechselte, war im ersten Drittel der überragende Mann auf dem Eis. In der siebten Minute erzielte er das 1:0, in der 14.Minute das 2:0, wobei bei beiden Treffern Leopold Tausch hervorragende Vorarbeit leistete. Nach dem Anschlusstor der Gäste durch Florin Ketterer legte Zientek in der 18.Minute in Überzahl mit seinem dritten Treffer das 3:1 nach. Munter ging es aus Sicht der Starbulls zu Beginn des Mittelabschnitts weiter. In der 23.Minute markierte Raimund Hilger das 4:1, in Minute 26 erhöhte Daxlberger mit einem Powerplaytor auf 5:1, ehe Maximilian Merz nur 55 Sekunden später das halbe Dutzend vollmachte. In der zweiten Hälfte des zweiten Spielabschnitt fielen weitere drei Tore: Erst traf Simon Mayr für die „Buam“, dann war Luft zum 7:2 erfolgreich, Thomas Fischer konnte in der 38.Minute den Pausenstand von 3:7 aus Tölzer Sicht herstellen. Im Schlussdrittel standen die Abwehrreihen beider Teams wieder sicherer und so mussten beide Torhüter nur noch jeweils einen Gegentreffer kassieren. In der 47.Minute verkürzte Johannes Fischer auf 4:7, nur 13 Sekunden später stellte Max Renner den alten Abstand wieder her und fixierte somit den 8:4-Endstand.