Bad Nauheimer Talent Garret Pruden darf sich in Köln beweisenSchule und Eishockey im Einklang

Lesedauer: ca. 1 Minute

Da das Bad Nauheimer Talent noch zwei weitere Schuljahre vor sich hat, musste hier nach einer Lösung gesucht werden die beides in Einklang bringt. „Wir hatten uns mit Familie Pruden auf einen Zweijahresvertrag geeinigt, in dem die Rücksichtnahme auf die schulische Situation ein wichtiger Aspekt gewesen ist. Diesen Vertrag haben wir nun in einen Dreijahresvertrag umgebaut. Da wir Garret für zwei Jahre woanders hinschicken müssen, ist das dritte Jahr für uns natürlich das Entscheidende. Letztlich unterstützen wir ihn die nächsten beiden Spielzeiten finanziell und erwarten im dritten Vertragsjahr, dass sich unsere Investition sportlich auszahlen wird“, erläutert Geschäftsführer Andreas Ortwein die Problematik der letzten Wochen.

In Köln wird Garret Pruden in einer der besten Talentschmieden im deutschen Eishockey Erfahrungen sammeln können und dort auch die nächsten beiden Jahre zur Schule gehen. „Mit Matthias Roos hatte ich mich bereits in der letzten Spielzeit über Garret unterhalten gehabt. Er ist ein talentierter Verteidiger, der uns helfen wird, sich aber auch an den Konkurrenzkampf im DNL-Team gewöhnen muss. Wir bieten ihm optimale Voraussetzungen sich sportlich wie schulisch weiter zu entwickeln“, so die Worte von Rodion Pauels, Geschäftsführer und Chef-Trainer des Kölner DNL-Teams.

Bereits in der ersten Juli-Woche konnte Garret Pruden ein Probetraining bei den Haien machen und die Gegebenheiten vor Ort kennen lernen. Die nächsten beiden Spielzeiten ist er im Kölner DNL-Team eingeplant und erhält eine Förderlizenz nach Bad Nauheim. „Ich weiß wie in Köln gearbeitet wird und wie Rodion seine Teams trainiert. Garret muss sich bewusst sein, dass er hier eine große Chance erhält, aber auch lernen, was es bedeutet täglich sein Leistungspotential auszuschöpfen. Die Konkurrenz ist groß und es wird ein langer Weg für ihn. Weder kennt er aus dem Bad Nauheimer Nachwuchs eine solche Leistungsdichte, noch das Gefühl nicht der beste Spieler bzw. lediglich einer von Vielen zu sein. Nun wird sich zeigen, inwieweit er sich mit den besten Spielern seines Jahrgangs messen kann“, richtet Team-Manager Matthias Roos klare Worte an das 17 jährige Talent. Aufgrund der Kooperation zwischen dem Kölner DNL-Team und den Moskitos Essen, besteht für Garret Pruden auch die Möglichkeit Oberliga zu spielen und natürlich auch DEL2 in Bad Nauheim, wenn Chef-Trainer Petri Kujala ihn hier benötigt und abruft.