Aufholjagd bringt einen Punkt

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst im Penaltyschießen mussten sich die Junioren der Roten Teufel Bad Nauheim in der Bundesliga Nord bei den Ratinger Ice Aliens geschlagen geben.

Junioren-Bundesliga Nord: Ratingen Ice Aliens - RT Bad Nauheim 7:6 n.P.: Verloren wurde das Auswärtsspiel aber durch einen schlechten Start im ersten Drittel. Obwohl Ratingen annähernd die doppelte Anzahl von Spielern auf der Bank sitzen hatten, davon gleich einen kompletten Block mit etatmäßigen Akteuren aus der Regionalligamannschaft, waren sie keineswegs das stärkere Team. Wieder einmal eröffneten Fehler im defensiven Bereich der Bad Nauheimer den Ratingern Tormöglichkeiten, die folglich auch zu einem 0:3-Rückstand der Teufel führten. Dabei war das dritte Tor mit der Schlusssirene umstritten.

Was folgte war eine gehörige Standpauke des Trainers Ladislav Olejnik. Mit sichtbar besserer Einstellung und mit mehr Biss kamen die Roten Teufel aus der Kabine und erzielten durch Fabian Saulite den verdienten Anschlusstreffer, konnten aber aus der nun folgenden vorübergehenden Überlegenheit kein Kapital schlagen. Im Gegenteil, Ratingen erhöhte durch zwei weitere Treffer auf 5:1. A Noch im selben Drittel kamen die Roten Teufel durch ein sehenswertes Solo von Fabian Saulite und durch ein Tor von Alexander Müller auf 3:5 heran.

Spannung pur gab es im Schlussabschnitt. Nach dem Anschlusstreffer durch Michael Horcicka zum 4:5 gelang es Ratingen, mit einem Treffer in Überzahl den Zwei-Tore-Abstand zum 6:4 wiederherzustellen. Die Roten Teufel wollten sich dennoch nicht geschlagen geben. Mario Willkom markierte den 5:6-Anschluss. Die Zeit rannte Bad Nauheim nun davon. Kurz vor Spielende nahm Trainer Olejnik den Torhüter Sebastian Gault zugunsten eines sechsten Feldspielers aus dem Kasten. Und tatsächlich, zwei Sekunden vor dem Ende gelang Pascal Jessberger mit einem Schlenzer ins obere Eck der nun auch verdiente Ausgleich. Zumindest ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf war gerettet.

Das sich anschließende Penaltyschießen entschieden die Gastgeber für sich. In ihrem nächsten Spiel empfangen die Junioren der Roten Teufel am kommenden Samstag, 19. Februar, um 17.45 Uhr, die Moskitos Essen zu einem wohl vorentscheidenden Spiel im Kampf um den Klassenerhalt.