Auch im fünften Spiel in Folge erfolgreichKrefelder EV

Auch im fünften Spiel in Folge erfolgreichAuch im fünften Spiel in Folge erfolgreich
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zunächst begannen die Jungs von KEV Trainer Elmar Schmitz gut in die Partie, mussten aber bereits in der vierten Spielminute den ersten Gegentreffer in Unterzahl durch Anton Latuske hinnehmen. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Immer wieder wussten die gut aufgelegten Goalies beider Teams zu überzeugen und hielten zunächst ihre Kästen sauber. Es dauerte bis zur 17. Minute, als erneut Haie-Spieler Anton Latuske nach Vorarbeit durch Niklas Hildebrand und Leonhard Niederberg das 2:0 aus Kölner Sicht erzielen konnte. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Drittelpause.

Der Krefelder Trainer hatte wohl die passende Worte in der Kabine gefunden, denn es dauerte nur 128 Sekunden, bis Lucas Leuschner den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen konnte. Die Assistenten zum ersten Krefelder Treffer waren Peter Balazs-Szabolcz und Maximilian van Hees. Zwar hatte der Kölner EC in den nächsten Minuten wieder mehr vom Spiel, doch KEV-Goalie Lucas Di Berado hielt, was zu halten war. Immer wieder tauchten die Domstädter gefährlich vor dem Krefelder Tor auf, doch der gebürtige Mannheimer Di Berado hielt sein Team im Spiel und brachte die Kölner schier zur Verzweiflung. Besser machte es dagegen der Krefelder Mike Schmitz. Auf Zuspiel von Gregor Kubail und Johannes Feuerpfeil glich der gelernte Verteidiger zum Jubel der heimischen Zuschauer in der 37. Spielminute aus. Kurz vor Ende des zweiten Drittels ging es dann rustikal zur Sache, als Krefelds Marcel Pfänder und Kölns Fabian Pfohl aneinander gerieten. Beide mussten wegen unnötiger Härte mit jeweils 2+2+10 Minuten in die Kühlbox. Mit dem Stand von 2:2 ging es dann in die zweite Pause.

Auch im letzten Drittel präsentierte sich das Krefelder Team sehr gut und ging in der 47. Spielminute durch Janek Seemann mit 3:2 in Führung. Die Vorarbeit zu diesem vielumjubelten Treffer gaben Mike Schmitz und Manuel Todam. Der KEV versuchte nun die Führung zu verteidigen und mit gezielten, schnellen Kontern, die Führung auszubauen. Nach einem harten Check von Marcel Pfänder an den zweifachen Kölner Torschützen Latuske, musste der Krefelder Stürmer mit einer Spieldauerstrafe frühzeitig vom Eis. Die fünfminütige Überzahl nutzten die Gäste prompt zum erneuten Ausgleich durch Dominik Lascheit. Nach 60 Minuten trennten sich die beiden Teams remis. Dabei blieb es auch in der Verlängerung, so dass die Entscheidung im Penaltyschießen fallen musste. Für den Krefelder EV trafen Janek Seemann und Kai Laux, während auf Kölner Seite Tim Deschmann verschoss und Fabio Pfohl am Pfosten scheiterte. Mit einem 4:3 Sieg blieben die Krefelder Jungs auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und belegen derzeit mit 18 Punkten, Tabellenplatz 7.

4-Nationen-Turnier in St. Gallen (Schweiz)
U18-Frauen: Erste Länderspiele der Saison

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundestrainer: „Mit neu formiertem Team gegen starke Gegner!“...

Der DEB veröffentlicht die Staffeleinteilungen für die kommende Saison
DEB-Nachwuchsligen: Einteilung der DNL U20- und U17-Staffeln für die Saison 2018/19

Erstmals tritt die Reform zur Neustrukturierung der Altersklassen in Kraft...

DNL-Titel geht an die Jungadler Mannheim
Schüler der Starbulls Rosenheim sind erneut Deutscher Meister

​Mit einem 5:2-Finalsieg über die Eisbären Berlin Juniors beim Endturnier in Bad Tölz feierten die Schüler (U16) der Starbulls Rosenheim den Gewinn der deutschen...

Team Germany beim größten internationalen Nachwuchsturnier für 11- bis 12-Jährige in Kanada
Eishockeyschule: Ex-Profi Marc Garthe macht Träume wahr

Die Canadian Elite Hockey-Academy in Braunlage im Harz findet seit Jahren großen Zuspruch....

Vom Virus infiziert
Eine Eishockey-Familie

Am 5. Dezember war der Tag des Ehrenamtes. Das nahmen wir zum Anlass, einen Blick in eine Eishockeyfamilie zu werfen. Allerdings ist das eher eine außergewöhnliche u...