Michael Wolf tritt aus der Nationalmannschaft zurückEntscheidung des diesjährigen Kapitäns reifte schon vor der WM

Michael Wolf - Foto: imagoMichael Wolf - Foto: imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Entscheidung sei schon „vor der WM in Tschechien gereift“, sagte der 34 Jahre alte Außenstürmer des EHC Red Bull München aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL): „Es war eine wunderbare Zeit mit viel Freude und Emotionen. Besonders die Heim-WM 2010 war ein persönlicher Höhepunkt. Das deutsche Trikot tragen zu dürfen, hat mich immer mit großem Stolz erfüllt. Aber ich habe gemerkt, dass die Belastung der letzten Jahre nicht spurlos an mir vorbeigegangen ist und ich kürzer treten möchte. Ich werde der deutschen Nationalmannschaft zukünftig als Fan die Daumen drücken.“

Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) e.V., würdigte Wolf  als „Ausnahmespieler“: „Michael Wolf ist ein Vorzeige-Sportler, daher bedauere ich sehr, dass er zurück tritt. Seine Qualitäten hat er gerade wieder bei der Weltmeisterschaft in Tschechien als Topscorer des deutschen Teams unter Beweis gestellt. Er hat der Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren auf und neben dem Eis ein Gesicht gegeben.“  

Wolf stand insgesamt 152 Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Eis, schoss 53 Tore und bereitete 35 weitere vor. Der Füssener vertrat sein Land bei sieben Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen in Vancouver 2010.

DEB stellt Sturm-Nachfolger vor
Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer

Umfassende Neustrukturierung beim DEB: Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer, Sportdirektor Stefan Schaidnagel leitet künftig den DEB mit Generalverantwortung. Tob...

GeFinner: Donnerstag wird der DEB den Finnen wohl als neuen Bundestrainer vorstellen
Porträt: Das ist Toni Söderholm!

Als Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer plötzlich vor dem Haus der Söderholms stand. ...

Sturm-Nachfolger kommt aus Riessersee
Toni Söderholm wohl neuer Eishockey-Bundestrainer

Der Nachfolger von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist offenbar endlich gefunden. ...

Das deutsche "Miracle on Ice"
​Marco Sturm und der geheimnisvolle Pepita-Hut

Xaver Unsinn war in den Siebziger Jahren und von 1982 bis 1990 Eishockey-Bundestrainer – legendär war vor allem der Pepita-Hut von „Mister Eishockei“, den Marco Stur...

Lean Bergmann nachnominiert
Deutschland Cup: Patrick Hager sagt ab

Unterkörperverletzung: Hager fällt für mehrere Wochen aus....

Spielplan Deutschlandcup