Leon Draisaitl, Korbinian Holzer und Dominik Kahun stoßen zum DEB-TeamBundestrainer Toni Söderholm gibt Kader bekannt

Leon Draisaitl streift wieder das Trikot der Nationalmannschaft über. (Foto: dpa/picture alliance/Sven Simon)Leon Draisaitl streift wieder das Trikot der Nationalmannschaft über. (Foto: dpa/picture alliance/Sven Simon)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die NHL-Spieler Leon Draisaitl (Edmonton Oilers), Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) und Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) stoßen zur Mannschaft, die sich ab Ostermontag auf die zwei Länderspiele gegen Österreich in Regensburg (Donnerstag, 25. April, 19 Uhr) und Deggendorf (Samstag, 27. April 2019, 20 Uhr) vorbereitet.

Sportdirektor Stefan Schaidnagel: „Die Zusagen von Leon Draisaitl, Korbinian Holzer und Dominik Kahun verdeutlichen den Stellenwert der Nationalmannschaft. Bereits bei unserem Besuch vor vier Wochen in den USA haben die Spieler ihre Bereitschaft für Deutschland zu spielen bekundet und zeigen durch ihre Zusage, dass sie Vorbilder unserer Sportart sind. Wir freuen uns, drei außergewöhnliche Spieler und Personen in unserem Kader zu haben. Dies ist nach einer langen NHL Saison nicht selbstverständlich.“

Holzer wird am Ostermontag anreisen, Draisaitl und Kahun werden im Laufe des kommenden Dienstags zur deutschen Nationalmannschaft stoßen.

Neben den drei NHL-Spielern hat Bundestrainer Toni Söderholm Moritz Müller, Fabio Pfohl und Frederik Tiffels (alle Kölner Haie) in den Kader berufen. Simon Sezemsky (Augsburger Panther) komplettiert die sieben Zugänge. Außerdem gehören Tobias Abstreiter und Steven Reinprecht ab sofort dem Coaching Staff Söderholms an.

Bundestrainer Toni Söderholm: „Grundsätzlich haben wir sehr viele Informationen während der ersten beiden Phasen gesammelt und konnten ein solides Fundament aufbauen. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist sehr gut, der Spaß an der Arbeit ist ein wichtiger Teil der gesamten Entwicklung. Wir wissen auch, dass wir noch mehr Tempo und Zweikampfstärke entwickeln müssen im weiteren Verlauf der Vorbereitung. Daher wird der Kampf um die Plätze nun härter und härter werden."

Gleichzeitig bedankt sich der DEB bei den Nationalspielern, die nicht mehr zum Aufgebot der nächsten Phase der WM-Vorbereitung gehören: Dominik Bittner, Mirko Höfflin, Björn Krupp, Marcel Kurth, Parker Tuomie, Kai Wissmann und Sven Ziegler.

Bundestrainer Toni Söderholm: „Das ist vielleicht der größte Nachteil meines Jobs. Wir müssen diese schweren Entscheidungen treffen. Ich habe von den Jungs alles an Einsatz und Charakter bekommen, daher will ich sie auch noch einmal ganz ausdrücklich loben. Ich hoffe, sie nehmen die vergangenen beiden Wochen als Motivation, weiter Gas zu geben und auch in Zukunft um einen Platz zu kämpfen. Wir müssen diejenigen weiterspielen lassen, die aus unserer Sicht am besten in die Rollen hineinpassen.“

Der Kader:

Torhüter: Niklas Treutle (Thomas Sabo Ice Tigers), Dustin Strahlmeier (Schwenninger Wild Wings), Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG).

Verteidiger: Korbinian Holzer (Anaheim Ducks), Marco Nowak (Düsseldorfer EG), Stephan Daschner (Straubing Tigers), Benedikt Schopper (Straubing Tigers), Fabio Wagner (ERC Ingolstadt), Jonas Müller (Eisbären Berlin), Simon Sezemsky (Augsburger Panther), Moritz Müller (Kölner Haie).

Stürmer: Stefan Loibl (Straubing Tigers), Fabio Pfohl (Kölner Haie), Dominik Bokk (Växjö Lakers), Leon Draisaitl (Edmonton Oilers), David Elsner (ERC Ingolstadt), Gerrit Fauser (Grizzlys Wolfsburg), Lean Bergmann (Iserlohn Roosters), Tim Wohlgemuth (ERC Ingolstadt), Marc Michaelis (Minnesota State University), Dominik Kahun (Chicago Blackhawks), Leo Pföderl (Thomas Sabo Ice Tigers), Marcel Noebels (Eisbären Berlin), Frederik Tiffels (Kölner Haie).

WM Finalrunde

Samstag 25.05.2019
Russland Russland
0 : 1
Finnland Finnland
Kanada Kanada
5 : 1
Tschechien Tschechien
Sonntag 26.05.2019
Russland Russland
3 : 2
Tschechien Tschechien
Kanada Kanada
1 : 3
Finnland Finnland