Knappe Niederlage gegen SchwedenEuro Hockey Challenge

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem torlosen ersten Drittel ging das Team von Bundestrainer Peter Kathan in der 38. Minute durch Nina Kamenik in Führung. Die knappe Führung hatte bis zu Beginn des letzten Spielabschnitts Bestand, ehe die Schwedinnen ausglichen. Die Entscheidung brachte Emma Eliasson vier Minuten vor Schluss herbei, als sie das 2:1 für die Gastgeberinnen erzielte.

Assistenztrainer Benjamin Hinterstocker: „Wir haben heute zum wiederholten Male eine hervorragende Mannschaftsleistung gezeigt. Unser Team war in der Lage, gegen eine europäische Spitzenmannschaft die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Wenn es uns künftig gelingt, in einem solchen Spiel mehr Tore zu schießen, werden wir auch solche Partien gewinnen.“

Bundestrainer Peter Kathan: „Unsere Torhüterin Franziska Albl hat in ihrem ersten kompletten Länderspiel eine hervorragende Leistung gezeigt.“

Weiter geht es am morgigen Sonntag um 11.00 Uhr gegen Russland.