Gocs Corner - Die Hockeyweb-Kolumne von Marcel Goc

Lesedauer: ca. 1 Minute

Liebe Hockeyweb-Leser,

gestern Morgen bin ich mit meiner Frau

Susanne wieder in Deutschland gelandet. Ehrlich gesagt habe ich auf

dem Flug recht wenig geschlafen. Neben den Reisestrapazen ging mir

natürlich auch noch das Play-off-Aus mit den Nashville Predators

durch den Kopf. Und, umso näher wir dem europäischen Festland

kamen, auch die Vorfreude auf mein Zuhause. Besonders aber auf die

Maultaschen, die ich so lange nicht mehr gegessen hatte und die uns extra zubereitet wurden. Das schwäbische Nationalgericht, dass

ich so vermisst habe.

Das war aber der

einzige Genuss an diesem Wochenende. Wir mussten nämlich noch

unsere Sachen auspacken, und meine wieder einpacken. Denn heute Nachmittag geht es mit dem Flieger von Stuttgart aus nach Hamburg

zur Nationalmannschaft. Vorher musste ich aber auch noch eine

Trainingseinheit absolvieren. Auf dem Fahrrad habe ich mir noch ein wenig meine Heimat angeschaut, was sich alles so verändert hat. Natürlich habe ich auch die Fussball-Bundesliga verfolgt. Endlich mal wieder daheim, vor dem Fernseher.

Heute Nachmittag, wenn ich dann in Hamburg

bin, sehe ich auch meinen Bruder Nikolai wieder. Ehrlich gesagt hoffe

ich ja, dass Uwe Krupp ihn im WM-Kader behalten wird.. Es wäre für

mich ein perfekter Saisonausklang, wenn ich mit ihm zusammen die

Eishockey-Weltmeisterschaft spielen würde. Erst einmal muss ich mich

aber selber in das Team einfinden und kann hoffentlich am Dienstag

beim Spiel gegen Kanada überzeugende Leistungen bringen.

Wie es bis dahin gelaufen ist, lest ihr

dann im nächsten Teil meiner Hockeyweb-Kolumne.


Euer Marcel

 

www.marcelgoc.de