Gehörlosen-EM in Füssen

Gehörlosen-EM in FüssenGehörlosen-EM in Füssen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vom 14. bis zum 21. Februar findet in Füssen die Eishockey-Europameisterschaft statt. Europameisterschaft? Ja, klar. Und zwar für die Gehörlosen-Nationalmannschaften. Die Titelkämpfe finden zum zweiten Mal statt und sind Teil der VIII. Wintersport-Europameisterschaften. Schirmherr ist Bundeskanzler Gerhard Schröder. Über 300 Teilnehmer aus 14 Ländern haben sich für die Wettbewerbe Eishockey, Ski Alpin, Ski Nordisch und Snowboard angemeldet. Die Eishockeyspiele werden in der Arena des Bundesleistungszentrums für Eishockey in Füssen ausgetragen. Die Skiwettbewerbe finden auf den Anlagen im Raum Pfronten statt. Für die deutschen Eishockeycracks geht es nicht nur um den Titel, denn auch die Fahrkarte nach Park City in den USA, wo die nächsten Winter-Deaflympics ausgetragen werden, soll gelöst werden. Die deutsche Nationalmannschaft belegte bei der letzten EM den vierten Platz, bei den Deaflympics langte es zu Rang sechs. Um sich für die nächste Gehörlosen-Olympiade zu qualifizieren, muss Rang drei her. Das erscheint vor heimischen Publikum möglich. Favorisiert sind zwar die Finnen und Russen, doch gegen die gleichstarken Schweden ist alles drin.

Der Spielplan:

Samstag, 14. Februar

16 Uhr: Eröffnungsfeier in Füssen

18 Uhr: Deutschland - Schweden

Sonntag, 15. Februar

17 Uhr: Schweden - Finnland

20 Uhr: Deutschland - Russland

Montag, 16. Februar

17 Uhr: Schweden - Russland

20 Uhr: Deutschland - Finnland

Dienstag, 17. Februar

17 Uhr: Schweden - Deutschland

20 Uhr: Russland - Finnland

Mittwoch, 18. Februar

17 Uhr: Finnland - Schweden

20 Uhr: Russland - Deutschland

Freitag, 20. Februar

17 Uhr: Finnland - Deutschland

20 Uhr: Russland - Schweden

Samstag, 21. Februar

14 Uhr: Finnland - Russland

17 Uhr: Abschlussfeier