Frauen: Sieg, Unentschieden und Niederlage gegen Finnland

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen hat ihre

Länderspielreise nach Vierumäki/ FIN am Samstag mit einem 2:2 (0:1,

2:0, 0:1)-Unentschieden abgeschlossen. Die Tore für die DEB-Auswahl

erzielten dabei Nina Kamenik und Monika Bittner. Nach der

0:4-Niederlage am vergangenen Mittwoch und derm 3:2-Erfolg vom

Donnerstag reiste das Team von Bundestrainer Peter Kathan nun mit einem

Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage im Gepäck zurück in die

Heimat.


Peter Kathan zeigte sich mit dem Trainingslager in Vierumäki/ FIN sehr

zufrieden: „Die Trainingswoche in Finnland war wirklich hervorragend.

Es herrschte eine gute Stimmung auch zwischen den Teams  und die

Organisation sowie Trainingsbedingungen waren optimal. Ich wünsche mir,

dass die Kooperation mit den Finnen so weiter geht. Für uns war es bei

diesen Spielen wichtig, dass die jungen Spielerinnen internationale

Erfahrung sammeln konnten und ich war von der Leistung gerade dieser

jungen Spielerinnen sehr angetan. Wir haben uns von Spiel zu Spiel

gesteigert. Im ersten Spiel mangelte es noch an der Disziplin, aber

auch die hat sich enorm verbessert und wir haben z.T. wirklich sehr

souverän gespielt und sogar deutlich mehr Schüsse auf’s Tor gehabt als

die Finninen.  Wir haben auch wieder Tests in den Bereichen Kraft

und Ausdauer durchgeführt und die Ergebnisse haben mich wirklich sehr

positiv überrascht. Es war eine rundherum gelungene Trainingswoche und

ich denke, dass auch die Mädchen viel Spaß dabei hatten.“