Frauen-Nationalmannschaft spielt um Platz 3Meco Nations Cup 2013

Frauen-Nationalmannschaft spielt um Platz 3Frauen-Nationalmannschaft spielt um Platz 3
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Gegner wird im zweiten Spiel des Tages zwischen Kanada und Finnland ermittelt. Der Sieger dieses Spiels trifft im Finale auf Russland, der Verlierer reist mit dem deutschen Team nach Ravensburg. Die Begegnung um Platz 5 wird zwischen der Schweiz und Schweden ausgetragen.

Deutschland begann erneut couragiert und nutzte das erste Überzahlspiel zur 1:0 Führung durch Franziska Busch. Die DEB-Auswahl stand defensiv sehr gut, dennoch erzielten die Russinnen nur drei Minuten später den Ausgleich. Beide Mannschaften hatten im weiteren Verlauf die Möglichkeit das Spiel auf ihre Seite zu bringen, jedoch blieb es weiter beim 1:1.

Zwei Minuten vor Ende des zweiten Spielabschnitts versuchte Sara Seiler einen Pass zu spielen, doch der Puck kullerte der überraschten Torhüterin zwischen den Beinen durch ins Tor. Dadurch angespornt setzte Russland die deutsche Mannschaft im letzten Drittel noch einmal enorm unter Druck. Doch durch eine sehr gute Leistung von Torhüterin Jennifer Harss und einer soliden Abwehrleistung brachte die Frauen-Nationalmannschaft den knappen Vorsprung.

Bundestrainer Peter Kathan: „Wir sind froh, dass unsere Mannschaft heute über weite Strecken mit einer sehr guten russischen Mannschaft gleichwertig war. Im letzten Drittel hatten wir etwas Angst vor dem Sieg, haben aber dennoch sehr gut defensiv gespielt und eine kämpferische Mannschaftsleistung geboten. Jennifer Harss im Tor hat heute ein sehr gutes Spiel gezeigt.“

Spielplan Sonntag, 06.01.2013
14:30 Uhr Schweden – Schweiz in Füssen
18:00 Uhr Russland – Sieger Kanada-Finnland in Füssen
18:00 Uhr Deutschland – Verlierer Kanada-Finnland in Ravensburg

Am Rande der Bande: Nicht nur auf sondern auch neben dem Eis finden sich zahlreiche (ehemalige) Top-Spieler und Spielerinnen. Die kanadische Team-Managerin Lesley Reddon, ehemalige Torhüterin der kanadischen Frauen-Nationalmannschaft hat zweimal WM-Gold gewonnen und nahm an den Olympischen Winterspielen 1998 teil. Die finnische Team-Managerin Riikka Välilä (geboren Nieminen) nahm als Spielerin an drei Europameisterschaften, vier Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Spielen teil. Sie ist außerdem eine von nur wenigen Frauen, die in die IIHF Hall of Fame aufgenommen wurden. Ihre Aufnahme erfolgte während der Weltmeisterschaft 2010 in Gelsenkirchen, Köln und Mannheim. Bei der russischen Mannschaft ist der ehemaligen NHL-Spieler Alexei Yashin mit von der Partie. Yashin ist seit Kurzem Director of Women’s Hockey beim russischen Eishockey-Verband.

Nächster Rücktritt eines Silberhelden
Frank Hördler schließt das Kapitel Nationalmannschaft

Mit Frank Hördler verliert das DEB-Team eine weitere Stütze....

DEB stellt Sturm-Nachfolger vor
Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer

Umfassende Neustrukturierung beim DEB: Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer, Sportdirektor Stefan Schaidnagel leitet künftig den DEB mit Generalverantwortung. Tob...

GeFinner: Donnerstag wird der DEB den Finnen wohl als neuen Bundestrainer vorstellen
Porträt: Das ist Toni Söderholm!

Als Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer plötzlich vor dem Haus der Söderholms stand. ...

Sturm-Nachfolger kommt aus Riessersee
Toni Söderholm wohl neuer Eishockey-Bundestrainer

Der Nachfolger von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist offenbar endlich gefunden. ...

Das deutsche "Miracle on Ice"
​Marco Sturm und der geheimnisvolle Pepita-Hut

Xaver Unsinn war in den Siebziger Jahren und von 1982 bis 1990 Eishockey-Bundestrainer – legendär war vor allem der Pepita-Hut von „Mister Eishockei“, den Marco Stur...

Spielplan Deutschlandcup