Frauen gewinnen gegen Russland – U18-Mädchen unterliegen der SchweizTestspiele

Frauen gewinnen gegen Russland – U18-Mädchen unterliegen der SchweizFrauen gewinnen gegen Russland – U18-Mädchen unterliegen der Schweiz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste aus Russland konnten bereits in der zweiten Spielminute durch Angelina Goncharenko in Führung gehen. Es dauerte aber nur sechs Minuten, bis Kerstin Spielberger das erste Mal traf und zum 1:1 ausglich. Doch die Russinnen ließen sich davon nicht beeindrucken und Valeria Pavlova überwand Franziska Albl in der 18.Spielminute. Somit gingen die Gäste mit einer 2:1-Führung in die erste Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt konnte die Mannschaft um Frauen-Nationaltrainer Mikhail Chekanov ihre Führung  durch Olga Sosina auf 3:1 ausbauen. Doch mit dem dritten Drittel kam auch die Zeit von Kerstin Spielberger. Ihr Lauf startete in der 43. Spielminute, als sie durch optimales Forechecking den Russinnen im Aufbauspiel den Puck abnehmen und den Anschlusstreffer in Unterzahl erzielen konnte. Ihren Hattrick machte die 18-jährige durch den Ausgleichstreffer in der 47.Spielminute perfekt. In Folge des Ausgleichs wurden die Gäste unsicher und nahmen innerhalb kürzester Zeit zwei Strafen, sodass sich für das deutsche Team doppelte Überzahl bot. Auf Zuspiel von Andrea Lanzl und Julia Zorn war es dann erneut Kerstin Spielberger die in der 52. Spielminute das Spiel mit 4:3 für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft entschied.

„Wir haben heute super gekämpft und eine engagierte Mannschaftsleistung abgegeben. Es ist ein tolles Gefühl, endlich mal wieder gegen einen so starken Gegner wie Russland zu gewinnen. Den Schwung sollten wir jetzt unbedingt mit in die kommenden Spiele nehmen“, sagte die vierfache Torschützin Kerstin Spielberger nach dem Spiel.

U18-Frauen verlieren am Ende deutlich

Der erste Vergleich zwischen den U18-Frauen aus Deutschland und der Schweiz fiel am Ende etwas zu hoch aus. Das DEB-Team unterlag mit 1:7 (1:2, 0:3, 0:2).

Nach dem ersten Drittel lag die deutsche U18-Frauenmannschaft bloß mit 1:2 hinten. Doch das Tor der Hamburgerin Emily Nix sollte an diesem Abend das einzige auf Seiten der Deutschen bleiben. Die Schweizer hingegen konnten ihre Führung im zweiten Drittel auf 5:1 ausbauen. Obwohl die deutschen U18-Frauen im letzten Drittel noch mal alles gaben, wurde das erste Spiel an diesem Wochenende deutlich mit 1:7 verloren.

„Am Ende war das Ergebnis alles in allem vielleicht etwas zu hoch, der Sieg der Schweizer Mannschaft war aber dennoch verdient. Wir konnten das Spiel erst im letzten Drittel ausgeglichen gestalten“, so Claudia Grundmann, Teammanagerin der U18-Frauen.

Nächster Rücktritt eines Silberhelden
Frank Hördler schließt das Kapitel Nationalmannschaft

Mit Frank Hördler verliert das DEB-Team eine weitere Stütze....

DEB stellt Sturm-Nachfolger vor
Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer

Umfassende Neustrukturierung beim DEB: Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer, Sportdirektor Stefan Schaidnagel leitet künftig den DEB mit Generalverantwortung. Tob...

GeFinner: Donnerstag wird der DEB den Finnen wohl als neuen Bundestrainer vorstellen
Porträt: Das ist Toni Söderholm!

Als Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer plötzlich vor dem Haus der Söderholms stand. ...

Sturm-Nachfolger kommt aus Riessersee
Toni Söderholm wohl neuer Eishockey-Bundestrainer

Der Nachfolger von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist offenbar endlich gefunden. ...

Das deutsche "Miracle on Ice"
​Marco Sturm und der geheimnisvolle Pepita-Hut

Xaver Unsinn war in den Siebziger Jahren und von 1982 bis 1990 Eishockey-Bundestrainer – legendär war vor allem der Pepita-Hut von „Mister Eishockei“, den Marco Stur...

Spielplan Deutschlandcup