Euro Hockey Challenge in Garmisch und KaufbeurenZwei Mal geht es für das DEB-Team im April gegen die Slowakei

Das Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen. (picture alliance/dpa)Das Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen. (picture alliance/dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Rahmen der Euro Hockey Challenge spielt die deutsche Nationalmannschaft in Garmisch-Partenkirchen gegen den kommenden WM-Gastgeber Slowakei. Am 13. April 2019 findet ab 20.00 Uhr im altehrwürdigen Olympia-Eissport-Zentrum das zweite Aufeinandertreffen beider Nationen statt. Zwei Tage zuvor messen sich beide Teams bereits in der erdgas schwaben arena in Kaufbeuren (19 Uhr).

„Wir freuen uns auf zwei hochkarätige Länderspiele gegen den starken Gegner Slowakei in den Eishockey-Traditionsstandorten Kaufbeuren und Garmisch“, erklärt DEB-Präsident Franz Reindl. „Im Olympia-Eissport-Zentrum Garmisch-Partenkirchen spielte die Nationalmannschaft zuletzt 2003, also dann vor 16 Jahren. Die Verantwortlichen haben sich professionell um die Ausrichtung dieses Länderspiels eingesetzt, um den Eishockeysport zu beleben.“ 54 Länderspiele fanden bereits in Garmisch-Partenkirchen statt. Die Nationalmannschaft gewann 25 der 54 Vergleiche, spielte sieben Mal untentschieden und verlor 22 Mal. „Ich freue mich sehr darüber, dass es uns gelungen ist, ein Länderspiel nach Garmisch-Partenkirchen zu holen. Die Olympiahelden vor Ort zu haben ist sicherlich nicht nur für unsere vielen Kinder im Nachwuchs eine tolle Motivation, sondern hoffentlich auch für unsere treuen Fans nochmals ein Saisonhighlight, nicht zuletzt aufgrund der bereits im März endenden Oberligasaison des SC Riessersee. Zwar ist unser Olympia Eissport Zentrum schon etwas in die Jahre gekommen, aber da so ein Länderspiel für den Wintersportort Garmisch-Partenkirchen sicherlich auch ein prestigeträchtiges Event darstellt bin ich mir sicher, dass die Gemeindewerke den Investitionsstau der vergangenen Jahre rechtzeitig zum Länderspiel beheben und der Standort Garmisch-Partenkirchen sich bestmöglich präsentieren wird“, sagt Stefan Endraß, Geschäftsführer des SC Riessersee.

In Kaufbeuren konnte die deutsche Nationalmannschaft bis heute sieben Siege feiern. Weiterhin spielte die DEB-Auswahl fünf Mal Remis und verlor nur zwei Mal. „In Kaufbeuren waren wir zuletzt im Jahr 2005 zu Gast. Sie haben ein tolles, neues Eisstadion bekommen, spielen eine sehr gute Rolle in der DEL2 und haben eine hervorragende Nachwuchsarbeit“, lobte Reindl. „Der ESVK hat die Ausrichtung dieses Länderspiels mehr als verdient.“

DEB-Programm mit Erfolg umgesetzt
„Integration im Eishockey“ mit weiteren Meilensteinen

Das Programm „Integration im Eishockey“ des Deutschen Eishockey Bund e. V. (DEB) erreichte in den vergangenen Wochen weitere Meilensteine:...

Nächster Rücktritt eines Silberhelden
Frank Hördler schließt das Kapitel Nationalmannschaft

Mit Frank Hördler verliert das DEB-Team eine weitere Stütze....

DEB stellt Sturm-Nachfolger vor
Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer

Umfassende Neustrukturierung beim DEB: Toni Söderholm wird neuer Bundestrainer, Sportdirektor Stefan Schaidnagel leitet künftig den DEB mit Generalverantwortung. Tob...

GeFinner: Donnerstag wird der DEB den Finnen wohl als neuen Bundestrainer vorstellen
Porträt: Das ist Toni Söderholm!

Als Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer plötzlich vor dem Haus der Söderholms stand. ...

Sturm-Nachfolger kommt aus Riessersee
Toni Söderholm wohl neuer Eishockey-Bundestrainer

Der Nachfolger von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist offenbar endlich gefunden. ...

Spielplan Deutschlandcup