Erwartete Niederlage gegen Finnland

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer 1:5-Niederlage (0:3, 0:2, 1:0) gegen die favorisierten Finninen starteten die deutschen

Frauen gestern Abend in das Weltmeisterschaftsturnier, welches bis zum 9. April in Schweden

(Linköping/ Norrköping) ausgetragen wird. Das einzige Tor für Deutschland erzielte Michaela Lanzl

(Ass. Sara Seiler) in der 56. Minute. Strafzeiten: Deutschland 12, Finnland 10. Assistenz-

Bundestrainer Dieter Reinartz nach dem Spiel:: "Es war ein guter Anfang und ein gutes Ende. Die

ersten 10 Minuten konnten wir ganz gut mithalten. Unnötige Strafzeiten und Unkonzentriertheit

brachten uns dann aber auf die Verliererstraße. Im 2. Drittel haben wir gerade mal zwei Schüsse auf

das gegnerische Tor abgegeben, die Finninnen dagegen 22. Da kann man einfach nicht zufrieden sein.

Das letzte Drittel haben wir dann mit 1:0 für uns entschieden und gezeigt, dass wir mit konsequenter

Arbeit durchaus auch einen stärkeren Gegner ärgern können." Die Gruppeneinteilung: Gruppe A

Kanada (CAN), Schweden (SWE), Russland (RUS), Kasachstan (KAZ); Gruppe B USA, Finnland

(FIN), Deutschland (GER), China (CHN). Spielplan und Ergebnisse: SWE – RUS 3:1, USA – CHN

8:2, CAN – KAZ 10:0, FIN – GER 5:1; heute, 20.00 Uhr Linköping RUS – CAN, Norrköping SWE

– KAZ, morgen, 20.00 Uhr Linköping GER – USA, Norrköping FIN – CHN, Mittwoch, 16.00 Uhr

Linköping KAZ – RUS, Norrköping CHN – GER, 20.00 Uhr Linköping CAN – SWE, Norrköping

USA – FIN