Entspannen bei 26 Grad

Schweden neuer IIHF-Weltmeister im InlinehockeySchweden neuer IIHF-Weltmeister im Inlinehockey
Lesedauer: ca. 1 Minute

26 Grad. In Finnland. Selbst im Norden Europas ist derzeit nicht an Eishockey zu denken. Kein Problem. Die Inlineskates werden ausgepackt, denn heute startet mit dem Eröffnungspiel zwischen Finnland und Tschechien die IIHF-Inlinehockey-WM in Kuopio. Die deutsche Nationalmannschaft muss erst am Sonntag ran, wenn um 14 Uhr die Slowakei als Gegner wartet. Weiter geht es am Montag um 16 Uhr gegen Slowenien und am Dienstag um 16 Uhr gegen die USA. Ziel des DEB-Teams ist es, in der Vorrunden-Gruppe 1 den zweiten Platz zu erreichen. Die 16 Mannschaften der IIHF-Inlinehockey-WM sind in vier Vierergruppen eingeteilt. Die Gruppen 1 und 2 bilden die Division A, die Gruppen 3 und 4 die Division B. Am Ende der Vorrunden müssen die Vierten der Gruppen 1 und 2 gegen die Sieger der Gruppen 3 und 4 ein Relegationsspiel bestreiten, ehe es mit den Viertelfinals in beiden Divisionen weitergeht. In der B-Division sind wohl die größten Exoten des Eishockey-Weltverbandes IIHF zu finden. Unter anderem kämpfen dort Brasilien, Taiwan und Namibia um WM-Ehren. Die deutsche Mannschaft hat derweil aber noch genügend Zeit das gute Wetter in der Freizeitbekleidung der Firma Bogner und mit Nike-Sonnenbrillen zu genießen:

deb_inlinewm_05.jpg (38187 Byte)

Weitere Meldungen: Inlinehockey