Ehrhoff machte als Jugend-Betreuer eine gute Figur

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen echten Eishockey-Star zum Anfassen haben die Tummelferien-Kinder im Spielpunkt Moers-Eick erlebt. Und mehr noch: NHL-Profi und Nationalspieler Christian Ehrhoff zeigte ihnen einige Tricks und Kniffe und organisierte zusammen mit seinem Kumpel und ehemaligen Mannschaftskollegen Adrian Grygiel von den Krefeld Pinguinen einen Hockey-Nachmittag. Allerdings war das Geläuf nicht ganz so glatt wie üblich – aufgrund der fehlenden Eisfläche spielten sie Inline-Hockey. Und wie wird ein Eishockey-Star Tummelferien-Betreuer in Moers? Hohe Gagen? Sponsoren-Termine? Weit gefehlt! "Ich hab´ einfach mal gefragt, ob er Lust dazu hat, und er hat gesagt: 'Klar mach' ich!'" Die Fragestellerin ist Ehrhoffs "kleine Schwester" Katrin, die bereits seit fünf Jahren die Kinder und Jugendlichen während des städtischen Ferienangebots in Eick-West betreut. "Wir spielen ein bisschen locker zusammen. Das macht den Kids Spaß, und uns macht´s Spaß, dann hat sich´s doch schon gelohnt", so der sympathische Moerser, der im September in seine dritte NHL-Saison bei den San Jose Sharks geht. Die Begeisterung war den Nachwuchssportlern anzusehen. Strahlende Gesichter und Kommentare wie "Das ist super!" und "Echt klasse!" waren die Reaktionen auf diesen ganz besonderen Tummelferien-Nachmittag Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist also erwünscht – und nicht ausgeschlossen. Schwester Katrin hat schon angefragt...