Drei Siege und eine Niederlage

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Unsere Frauen-Nationalmannschaft hat das Vier-Nationen-Turnier im chinesischen Harbin mit drei Siegen und einer Niederlage absolviert. Nach dem 2:1-Sieg gegen Japan und der 1:3-Niederlage gegen Russland gewann das Team von Bundestrainer Peter Kathan gestern gegen China mit 4:0 (1:0, 1:0, 2:0). Die Tore erzielten dabei Claudia Grundmann, Sara Seiler, Nicola Holmes und Denise Soesilo. Heute ließen die deutschen Mädchen noch einen deutlichen 6:2-Erfolg (2:0, 3:0, 1:2) wiederum gegen Japan folgen. Der Bundestrainer in der heutigen Pressemitteilung des DEB: "Wir haben uns in diesem Turnier von Spiel zu Spiel gesteigert. Heute haben wir wirklich ein hochklassiges Eishockey-Spiel gesehen, das von Beginn an von hohem Tempo geprägt war. Gegen Japan haben wir in den letzten Jahren immer nur knapp gewonnen bzw. auch einmal verloren, so dass wir mit dem heutigen Ergebnis wirklich sehr zufrieden sein können. Wir sind auf einem guten Weg.“ – Statistik zum heutigen Spiel: Tore: 1:0 (12;16) Kruck (Fellner), 2:0 (14;02) Busch (Seiler), 3:0 (23;52) Holmes (Becker), 4:0 (34;59) Evers (Fellner), 5:0 (38;53) Grundmann, 5:1 (47;58), 6:1 (48;09) Holmes (Seiler, Becker). 6:2 (59;59). Strafminuten: Deutschland 8, Japan 6. - Morgen bestreitet das Team ein abschließendes Freundschaftsspiel gegen Russland. . – Der Kader: Tor: Stephanie Wartosch-Kürten (Berlin), Jennifer Harss (Memmingen); Verteidigung: Sabrina Kruck (Riessersee), Nina Linde (Ilves Tampere/FIN), Christina Oswald (Riessersee), Susanne Fellner (Oberthurgau/CH), Stephanie Frühwirt (Kornwestheim), Jenny Tamas (Schweinfurt); Sturm: Nina Ritter, Denis Soesilo (beide Hamburg), Maritta Becker (Oberthurgau/CH), Bettina Evers, Franziska Busch (beide Braunlage), Claudia Grundmann, Anja Scheytt, Nicola Holmes, Susann Götz, Nina Kamenik (alle Berlin), Sarah Seiler (Reinach/CH), Raffaela Wolf (Memmingen), Monika Bittner (Riessersee).