Dialogtag des deutschen Eishockeys: Weichenstellung in MünchenAußerdem außerordentliche Mitgliederversammlung

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ziel ist es, gemeinsam mit allen Interessensgruppen Lösungen für die dringenden Themen unseres Sports zu entwickeln“, erklärte der neue DEB-Präsident Franz Reindl: „Wir versprechen uns Anregungen für unsere Arbeit und eine verstärkte Kooperation in allen Bereichen.“

Zu dem Treffen mit allen hochrangigen Vertretern des nationalen und internationalen Eishockeys, den DEB-Mitgliedervereinen und Landeseissportverbänden (LEV), den professionellen und semiprofessionellen Ligen sowie allen Partnern und Freunden sind auch die Fan-Vertretungen der nationalen Ligen geladen. „Wir freuen uns, dass wir neben den vielen ausgezeichneten Referenten auch IIHF-Präsident René Fasel, Generalsekretär Horst Lichtner sowie den DEL-Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Arnold mit Geschäftsführer Gernot Tripcke in München begrüßen können.“

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Tags darauf ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung geplant. Dabei sollen in Zusammenarbeit mit den DEB-Mitgliedern die Weichen für die Zukunft des deutschen Eishockeys gestellt werden. „Insbesondere im finanziellen Bereich zeichnen sich Themen von großer Tragweite ab. Aber wir sind guter Dinge, auch diese mit vereinten Kräften lösen zu können“, sagte Berthold Wipfler (Mannheim), DEB-Vizepräsident Finanzen/Nachwuchs.

Spielplan Deutschlandcup