Deutschland verliert auch gegen Norwegen im Penaltyschießen Zweite Shootout-Niederlage für das DEB-Team

Zwei Tore von Patrick Hager reichten gegen Norwegen nicht zum Sieg. (picture alliance / Martti Kainulainen / Lehtikuva / dpa)Zwei Tore von Patrick Hager reichten gegen Norwegen nicht zum Sieg. (picture alliance / Martti Kainulainen / Lehtikuva / dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Deutschland – Norwegen 4:5 (2:2, 1:1, 1:1, 0:0, 0:1) n.P.



Das deutsche Team startete schlecht in das zweite Spiel der Vorrunde gegen Norwegen. Bereits nach siebeneinhalb Minuten stand es nach Treffern von Ken Andre Olimb und Thomas Valkvae Olsen 2:0 für die Skandinavier. Beim zweiten Tor nutzten sie gleich ihr erstes Powerplay des Spiels. Anders hingegen die Deutschen, die in der Folge drei Überzahlspiele ohne eigenen Treffer abschlossen. Patrick Hager auf Zuspiel von Leon Draisaitl und Matthias Plachta - nach nur 15 Sekunden Powerplay - sowie der junge College-Spieler Marc Michaelis nach Vorarbeit der beiden Berliner Jonas Müller und Marcel Noebels glichen aber noch im ersten Drittel aus. Um ein Haar wäre dem Team von Marco Sturm noch das Führungstor gelungen. So kamen die Norweger nach 96 Sekunden im Mitteldrittel durch Anders Bastiansen wieder zur Führung. Aber, wie schon bei Olympia, ließ sich die deutsche Mannschaft nicht von Rückschlägen entmutigen und glich erneut durch Patrick Hager, erneut in Überzahl und erneut assistiert von Leon Draisaitl aus. Wie schon in Südkorea traf der Münchner Power Forward doppelt gegen Norwegen.

So blieb es bis zur Mitte des Schlussabschnitts. Dann ging zunächst wieder Norwegen in Führung durch Daniel Sorvik, aber nur 25 Sekunden später glich Yannic Seidenberg aus. In den verbleibenden neuneinhalb Minuten der regulären Spielzeit und auch in der fünfminütigen Verlängerung fielen - trotz eines Unterzahlspiels der deutschen Mannschaft nach Strafe gegen Leon Draisaitl -  keine weiteren Treffer, so dass erneut der Shootout entscheiden musste. Pietta,Hager und Kahun trafen nicht, während drei der vier norwegischen Schützen gegen Timo Pielmeier verwandelten. Deutschland, das an diesem Nachmittag 44 Torschüsse abgab, steht damit nach zwei Spielen auf Rang sieben in der Gruppe B.

Spielplan Deutschlandcup