Deutschland unterliegt Österreich 3:4

Kader für Länderspiele in Riga fixKader für Länderspiele in Riga fix
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft hat ihr vorletztes Testspiel zur am kommenden Montag beginnenden B-WM in Frankreich mit 3:4 gegen Österreich verloren. Das Team von Bundestrainer Uwe Krupp zeigte vor allem im Überzahlspiel Schwächen, selbst eine fünfminütige Strafe gegen die Gäste im zweiten Drittel blieb ungenutzt. Deutschland hatte nach Toren von Alexander Barta und Petr Fical nach 24 Minuten mit 2:1geführt, doch die Österreicher drehten das Spiel noch und zogen auf 2:4 davon, Deutschlands Torhüter Robert Müller von den Krefeld Pinguinen machte bei zwei Gegentreffern keine gute Figur.

Im Schlussdrittel sorgte Tomas Martinec von den Nürnberg Ice Tigers für den unrühmlichen Höhepunkt des Spiels, als er an der Spielerbank der Österreicher eine Schlägerei anzettelte, die eine Matchstrafe und drei Spieldauer-Disziplinarstrafen zur Folge hatte, insgesamt wurden 189 Strafminuten verhängt. Kurz vor Schluss stellte Christoph Ullmann noch den 3:4 Endstand her. "Wir haben reagiert statt zu agieren und teilweise ängstlich gespielt", sagte Uwe Krupp. "Erst als es hart wurde, spielten wir besser."

Beide Teams treffen am Donnerstag Abend in Essen erneut aufeinander. Zu diesem Spiel stoßen noch Ustorf, Felski, Busch, Gawlik und Hördler vom Meister Eisbären Berlin zum Team, Freitag folgen Kreutzer und Sulzer vom Vizemeister Düsseldorf.   Uwe Krupp machte nach dem Spiel ein ernstes Gesicht: "Wir haben jetzt genügend Schüsse vor den Bug bekommen. Ich wollte heute sehen, wer willig ist, Schmutzarbeit zu machen und hartes, einfaches Eishockey zu spielen. Thomas Greiss und Robert Müller werden unsere Torhüter in Amiens sei, falls sich nicht noch einer der beiden beim letzten Spiel verletzt. Klaus Kathan wurde nicht nominiert, weil ein junger Spieler den Vorzug erhalten soll."  


Tore: 1:0 (9;30) Barta (Fical), 1:1 (22;17) Trattning (Pewal, Kalt), 2:1 (23;30) Fical (Barta), 2:2 (28;54) Kaspitz (Pfeffer), 2:3 (34;08) Schuller (Semser), 2:4 (43;56) Trattning (Kalt, Pewal), 3:4 (56;42) Ullmann (Gogulla, Fical). – Zuschauer: 2.300. – Strafminuten: Deutschland 20 + jeweils 5 + Spieldauer Martinec + Bader, Österreich 24 + jeweils 10 Lukas + Setzinger + jeweils 5 + Spieldauer Stuart + Schuller + Matchstrafe Lakos. – Schiedsrichter: Stricker (Schweiz).