Deutschland unterliegt Finnland in Bremerhaven

Frank Mauer erzielte sein drittes Tor für die DEB-Auswahl (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Frank Mauer erzielte sein drittes Tor für die DEB-Auswahl (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei stellte der Weltranglisten-Vierte aus Finnland in der mit 4278 Zuschauern ausverkauften Eisarena Bremerhaven seine individuelle Klasse unter Beweis und nutzte seine Chancen effektiv. Die DEB-Auswahl tat sich zunächst schwer, dem hohen Tempo und körperbetonten Spiel der Skandinavier entgegen zu halten. Im Mittelabschnitt kam die deutsche Mannschaft wesentlich besser ins Spiel und erarbeitete sich zahlreiche gute Tormöglichkeiten. Die Drangphase der Deutschen wurde unterbrochen, als die Finnen ihre erste gute Chance im Mitteldrittel direkt zu ihrem zweiten Treffer nutzen konnten. Doch die Mannschaft von Uwe Krupp steckte nicht auf und drängte im Schlussabschnitt auf das Tor. Zwei Minuten vor Ende der Partie war es dann Marcus Kink der den erlösenden Treffer markierte. 16 Sekunden vor Schluss setzte Frank Mauer mit seinem dritten Länderspieltor schließlich den trotz der Niederlage versöhnlichen Schlusspunkt zum 2:4-Endstand.

Bundestrainer Uwe Krupp: „Vom Spielverlauf her haben wir die Tore nicht zum richtigen Zeitpunkt geschossen. Wenn wir ein Tor im ersten Drittel machen, wird es ein anderes Spiel. Die ersten beiden Tore sind nach individuellen Fehlern entstanden, beim dritten Treffer sind wir nicht kompakt genug gestanden und der vierte Gegentreffer war ein klassischer Konter. Wir spielen hier auf einem sehr hohen internationalen Niveau, an das wir uns erst gewöhnen müssen. Wichtig ist für uns auch zu sehen, welcher Spieler dieses Tempo mitgehen kann und wer nicht. Wenn man gegen eine Mannschaft wie Finnland bestehen will, muss man sich mehrere Torchancen erarbeiten, um dann auch zum Erfolg zu kommen. Daran arbeiten wir weiterhin.“

Tore: 0:1 (13:19) Immonen (Puustinen/4-5), 0:2 (32:33) Pesonen (Puustinen, Immonen/5-4), 0:3 (51:42) Pulkkinen (Komaraov, Pyörälä), 0:4 (54:41) Pulkkinen (Pyörälä), 1:4 (58:47) Kink (Kettemer, Kohl), 2:4 (59:44) Mauer (Gogulla, Schütz). Strafen: Deutschland 6, Finnland 4. Zuschauer: 4278.