Deutsche Eishockey-Mädels holen Bronze1. Olympische Jugend-Winterspiele

Kasaschstan geriet gegen die deutschen U18-Mädchen gehörig unter Druck. (Foto: Ben Fridman / IOC Young Reporter / mit Genehmigung der Innsbruck 2012 GmbH)Kasaschstan geriet gegen die deutschen U18-Mädchen gehörig unter Druck. (Foto: Ben Fridman / IOC Young Reporter / mit Genehmigung der Innsbruck 2012 GmbH)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz beeindruckender Schussüberlegenheit von 50:9 drohte das Spiel zwischenzeitlich zu kippen, dann aber konnten die deutschen Damen doch noch einmal die Leistung abrufen, die zum Gewinn der Partie führte. Valerie Offermann baute ihre Erfolgsquote um weitere drei Tore aus und führt vor dem abschließenden Finale am Sonntag zwischen Schweden und Österreich (10 Uhr) die Statistik mit den meisten Toren des Frauen-Eishockey-Wettbewerbs (8) an. Die weiteren deutschen Tore im „kleinen Finale“ markierten Katharina Ortel (2), Lena Walz und Lucie Geelhaar.

„Die Kasachinnen haben gekämpft, aber ich bin froh zu sehen, dass die jungen Spielerinnen innerhalb so kurzer Zeit die Vorgaben aus dem Training umsetzen konnten. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Turnier zufrieden“, zog Trainerin Maritta Becker Bilanz zur Premiere der Olympischen Jugend-Winterspiele.

Zuvor hatte die DEB-Auswahl das Halbfinale gegen Österreich mit 0:2 (0:0, 0:2, 0:0) verloren.

Sowohl bei den U18-Mädchen als auch bei den U16-Jungs gingen jeweils fünf Mannschaften an den Start. Die nicht in den Turnieren vertretenen Nationen nahmen am Eishockey-Einzelwettbewerb, einer „Skills Competition“ teil.

Bei den Jungs unterlag Kanada der Mannschaft aus Finnland im Halbfinale mit 1:2. Russland besiegte die USA mit 5:2. Auch hier ist das kleine Finale bereits absolvierte. Im nordamerikanischen Duell sicherte sich Kanada durch 7:5 gegen die US-Boys die Bronze-Medaille. Das Finale bestreiten Russland und Finnland am Sonntag um 13.15 Uhr.

Spielplan Deutschlandcup