Deutlicher Sieg gegen Ungarn, doch Japan steigt aufEntscheidung bereits gefallen

Deutlicher Sieg gegen Ungarn, doch Japan steigt aufDeutlicher Sieg gegen Ungarn, doch Japan steigt auf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die U18 Frauen-Nationalmannschaft besiegt Gastgeber Ungarn im vierten Spiel der Weltmeisterschaft der Division I mit 7:1 (2:0, 4:0, 1:1).

Zwar konnte man sich an diesem Abend über einen deutlichen Sieg der deutschen Mannschaft freuen, trotzdem schaute man aber mit einem weinenden Auge auf die Tabelle. Im Spiel zuvor besiegte Japan die Slowakei und verwehrte Deutschland damit die Chance auf den Wiederaufstieg in die Top-Division.

Die deutsche U18-Auswahl startete zunächst noch etwas behäbig in die Partie, war aber von Beginn an das dominierende Team auf dem Eis. Noch vor der ersten Pause konnten Pia Clauberg (8.) und Larissa Eicher (19.) die deutsche Mannschaft mit zwei Toren in Front bringen.

U18-Frauen-Coach Kettner stellte nach dem ersten Abschnitt die Reihen um und gab Sandra Abtreiter ihr WM-Debüt im Tor der DEB-Auswahl. Der Plan ging auf und die Tore fielen. Larissa Eicher traf zwei weitere Male, außerdem reihten sich noch Marina Swikull und Sorsha Sabus in die Liste der Torschützen ein.

Im Schlussabschnitt konnten die Gastgeber aus Ungarn in Überzahl noch den Ehrentreffer erzielen, doch knapp zehn Minuten vor Ende der Partie besiegelte Lea Welcke mit ihrem Tor den Endstand von 7:1 aus deutscher Sicht.

Nach einem spielfreien Tag morgen steht die letzte Partie am Samstag (16. Januar) um 13 Uhr gegen die Slowakei an. Die beiden Mannschaften werden in dieser Partie den zweiten Turnierplatz ausspielen.

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundestrainer: „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wider und wir freuen uns natürlich über den Sieg. Trotzdem ist die Enttäuschung über den verpassten Aufstieg in die Top-Division größer. Ich kann den Mädels keinen Vorwurf machen, sie haben hier bis jetzt in jedem Spiel alles gegeben, um zu gewinnen.“

Tore: 1:0 (07:41) P.Clauberg (F.Brendl); 2:0 (18:28 / PP1) L.Eicher (S.Sabus); 3:0 (22:34 / PP1) L.Eicher (T.Schmitz, F.Feldmeier); 4:0 (23:29) M.Swikull; 5:0 (29:59 / PP1) L.Eicher (F.Brendel, T.Botthof); 6:0 (30:11 / PP1) S.Sabus (L.Eicher); 6:1 (41:28 / PP1) O.Varadi; 7:1 (49:09) L.Welcke (K.Heller). Strafen: Deutschland 8, Ungarn 18.

Bundestrainer Toni Söderholm über seinen Sommer, U 20 Spieler in der DEL und die kommenden Ziele
„Wir sind in der Lage jedem Team ein Bein zu stellen“

Hockeyweb-Redakteur Tobias Linke sprach mit Bundestrainer Toni Söderholm über den Sommer im Schatten der Corona-Pandemie, die Auswirkungen auf seine Arbeit und den d...

Bewerbung für 2026, 2027 und 2028 geplant – Geschäftsjahr 2020 „mit schwarzer Null“
DEB nimmt neue WM-Bewerbung ins Visier

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist finanziell auf „einem guten Wege“ und nimmt eine neue WM-Bewerbung ins Visier. Bei der virtuellen DEB-Mitgliederversammlung am Samst...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Rubrik "Denkwürdige Momente im Eishockey" startet mit der Heim-WM 2010
Als Deutschland den Favoriten schlug und dabei den Weltrekord einstellte

77.803 Zuschauer sehen ein Eishockey-Spiel in Deutschland. Richtig, 77.803 Zuschauer. Und nochmal richtig: in Deutschland! Im Mai 2010 wird die Eishockey-Weltmeister...

Weltmeisterschaft vom 26. Dezember bis 5. Januar
U20-Nationalmannschaft: 27 Spieler für die WM-Vorbereitung nominiert

Die deutsche U20-Nationalmannschaft bestreitet vom 10. bis 18. Dezember 2019 in Füssen ihre Vorbereitung zur bevorstehenden 2020 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft...