DEB U20: Keine optimale WM-Generalprobe

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer 2:8 Niederlage gegen Russland im Spiel um Platz 5 beendet die DEB U20-Auswahl die World Junior A Challenge in Camrose (Kanada) auf dem sechsten und letzten Platz.

Damit ist Generalprobe für die U20 Weltmeisterschaft  (26. Dezember 2008 bis 5.Januar 2009 in Ottawa/Kanada) nicht gerade optimal gelaufen. Obwohl: nach der 3:6-Auftaktniederlage gegen Kanada Ost schafften die Höfner-Boys mit dem 5:2-Sieg über die favorisierten US-Boys eine Sensation.  

Allerdings blieb dieser Erfolg einmalig. Bereits im Viertelfinale mussten aber die jungen Deutschen gegen den letztjährigen A-Pool-Absteiger Weißrussland eine bittere 5:7-Niederlage hinnehmen. Bitter deshalb, weil Gegner von diesem Format geschlagen werden müssen, um nicht erneut wieder in den B-Pool abzusteigen.

Gegen die Russen, welche im Viertelfinale der USA mit 2:8 unterlagen, hatten die DEB-Cacks aber keine Chance. Trotzdem konnten sie bereits nach 90 Sekunden durch Jerome Flaake (Kölner Haie) in Führung gehen. Den zweiten Treffer markierte Steven Rupprich (Iserlohn Roosters) im Powerplay. Allerdings lagen dazwischen nicht nur 46 Minuten, sondern auch noch acht Tore der russischen Cracks.

Im Halbfinale treffen heute Nacht die USA auf die Auswahl aus Kanada Ost. Deutschland-Bezwinger Weißrussland spielt gegen Kanada West. (ovk)