DEB-Team schlägt Russland durch Top-PowerplayDeutschland - Russland 4:3

Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.deFoto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem sehr intensiven und mit hohem Tempo geführten Spiel startete zunächst die Sbornaja besser und ging bereits in der vierten Minute in Führung. Pietta konnte in Überzahl ausgleichen, aber die Gäste gingen erneut in Führung. Das Team von Bundestrainer Kölliker arbeitete sich aber mit zunehmender Spieldauer immer besser in das Spiel hinein.

In Überzahl gelang John Tripp im zweiten Drittel der Ausgleich, aber auch das russische Powerplay war durch Petushko erfolgreich. Im letzten Drittel egalisierte der starke John Tripp erneut im Powerplay, bevor Kapitän Kai Hospelt wiederum in numerischer Überlegenheit den Siegtreffer erzielte.  

Deutschland überzeugte besonder kämpferisch und taktisch. Den Unterschied zur technisch besseren russischen Mannschaft machte die hundertprozentige Auswertung des Überzahlspiels. Beide Teams boten Eishockey auf hohem internationalen Niveau, obwohl es sich um ein Vorbereitungsspiel für die WM handelte und auf beiden Seite von viele durch die noch laufenden Play-offs fehlten. Die Fans feierten das deutsche Team in der mit 4000 Zuschauern ausverkauften Freibruger Franz-Siegel-Halle.


Deutschland – Russland 4:3 (1:2, 1:1, 2:0)
Tore:
3:07 0:1 Maksim Chudinov (Vadim Shipachev, Evgeny Skachkov, 5/4)
15:37 1:1 Daniel Pietta (Jerome Flaake, Tim Schüle, 5/4)
16:42 1:2 Sergei Shirokov (Maxim Pestushko, Ilya Zubov)
26:08 John Tripp (Kai Hospelt, Sebastian Furchner, 5/4)
29:38 Maxim Pestushko (Überzahl-Tor) (Ilya Zubov, Iakov Ryilov, 5/4)
44:32  John Tripp (Christopher Fischer, Kai Hospelt, 5/4
51:52  Kai Hospelt (Christopher Fischer, John Tripp, 5/4)
Strafen: Deutschland: 14 - Russland: 8
Schiedsrichter: Ulpi Sicorschi
Zuschauer: 4005 (ausverkauft)