DEB-Präsidium wiedergewählt

DEB-Präsidium wiedergewähltDEB-Präsidium wiedergewählt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

25. ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Eishockey-Bundes e. V. – DEB-Präsidium wiedergewählt


Im Rahmen der 25. ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen

Eishockey-Bundes e.V. in Freising wurde das DEB-Präsidium mit Präsident

Hans-Ulrich Esken (95,5%) sowie den Vize-Präsidenten Uwe Harnos (100%),

Bodo Lauterjung (100%) und Wolfgang Brück (100%) für weitere vier Jahre

wieder gewählt. Hans-Ulrich Esken obliegen dabei u.a. die

Aufgabenbereiche A-Nationalmannschaft und Internationaler Verband

(IIHF), der Zuständigkeitsbereich von Uwe Harnos umfasst die Gebiete

Recht, ESBG und DOSB, Bodo Lauterjung kümmert sich auch zukünftig um

die Bereiche Finanzen, Controlling, Nachwuchs- und

Frauen-Nationalmannschaft und Wolfgang Brück um die Bereiche Marketing

und DEL.


Jupp Kompalla zum DEB-Ehrenmitglied ernannt


Ebenfalls im Rahmen der heutigen Mitgliederversammlung wurde Josef

“Jupp” Kompalla zum Ehrenmitglied des Deutschen Eishockey-Bundes e.V.

ernannt. Am 13. März 1936 im polnischen Kattowitz geboren, kam Jupp

Kompalla nach Krefeld und trug dort bis 1969 das Trikot der Krefelder

Preußen. 1969 – nach 136 Bundesligaspielen – wechselte er das Trikot

und trug fortan das „Zebra-Leibchen“ der Unparteiischen. Damit begann

für Jupp Kompalla eine großartige und herausragende Karriere: Er

leitete 2.019 nationale und internationale Spiele und wurde in 157

Länderspielen eingesetzt. Dreimal (1976, 1980 und 1984) war er bei

Olympischen Spielen dabei. Neunmal kam er bei A-Weltmeisterschaften zum

Einsatz. Einer der Höhepunkte seiner Karriere war 1972, als er in der

Superserie Kanada – UdSSR einige Spiele leitete. 1974 war Jupp Kompalla

auch in der Serie der World Hockey Association (WHA) gegen Weltmeister

UdSSR im Kreis der Unparteiischen. Hinzu kamen noch drei Einsätze bei

B-Weltmeisterschaften und Berufungen zu großen internationalen

Turnieren. Nach Ende der aktiven Referee-Zeit wurde der in Krefeld

lebende Fachmann in das Referee-Committee des Weltverbandes IIHF

berufen (1994-1998). Der DEB und die DEL machten ihn zum

Schiedsrichter-Chef. Für seine großen Verdienste wurde er mit dem

Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er wurde Mitglied der Hall of Fame

Deutschland und 2002 kam die höchste Auszeichnung, die ein

Eishockeymann bekommen kann: Jupp Kompalla wurde in die Hall of Fame

International in Toronto aufgenommen.


DEB und Infront Sports & Media AG schließen Generalvermarktungsvertrag bis 2010


Die Infront Sports & Media AG übernimmt ab sofort die

Generalvermarktung des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. Der von

01.07.2006 bis mindestens 30.06.2010 laufende Vertrag umfasst dabei

alle Lizenz- und Vermarktungsrechte des DEB, der Nationalmannschaft

sowie die DEB-Vermarktungsrechte an der Weltmeisterschaft 2010 in Köln

und Mannheim.


DEB-Präsident Hans-Ulrich Esken: „Dies ist ein Meilenstein auf dem Weg,

die wirtschaftliche Stabilität des Verbandes langfristig zu sichern.

Diese Partnerschaft gibt dem DEB zudem Planungssicherheit bis

mindestens zur Weltmeisterschaft 2010 in Köln und Mannheim.“


DEB-Generalsekretär Franz Reindl: „Für den DEB ist es ein riesiger

Schritt in die Zukunft, dass mit der Infront Sports & Media AG der

größte und kompetenteste Vermarkter im Eishockey-Bereich, u.a. ja auch

Vermarkter der IIHF-Weltmeisterschaften bis einschließlich 2011, die

Vermarktungs- und Lizenzrechte der Nationalmannschaft, des DEB und der

Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland übernimmt.“