DEB-Bundestrainer-Konferenz 2021Strategische Themen und sportliche Weiterentwicklung im Fokus

DEB-Bundestrainer-Konferenz 2021: Strategische Themen und sportliche Weiterentwicklung im Fokus (Foto: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) )DEB-Bundestrainer-Konferenz 2021: Strategische Themen und sportliche Weiterentwicklung im Fokus (Foto: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) )
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zum ersten Mal nahmen in diesem Jahr neben den Trainerinnen und Trainern sowie DEB-Sportdirektor Christian Künast mit Birgit Fend (Leitung Finanzen) und Julia Graunke (Leitung Teammanagement), auch zwei Personen teil, die zwar nicht direkt im Eishockeysport angesiedelt sind, aber zwei wesentliche Stützen des Deutschen Eishockey Bund e.V. (DEB) sind. Ernst Höfner, beim DEB zuständig für die Vereinsbetreuung, war an einem Tag vor Ort und berichtete über aktuelle Entwicklungen. 

Christian Künast, DEB-Sportdirektor: „Die Bundestrainer-Konferenz war sehr arbeitsintensiv und bereichernd. Es war gut, dass wir über unsere interne Struktur und Zusammenarbeit gesprochen haben und die kurzfristigen Vorgehensweisen für alle Nationalmannschaften klären konnten. Die Themenauswahl war eine gute Mischung aus Sport und Strategie; die Meetings liefen sehr konstruktiv ab und alle Teilnehmer haben sich aktiv eingebracht. Ich möchte mich bei den Mitarbeitern des Hotels Weißes Ross für den freundlichen Empfang und die tolle Beherbergung bedanken.“ Hotel Weißes Ross: Entspannter Austausch in der Oberpfalz Das Hotel Weißes Ross war zum ersten Mal Austragungsort der Bundestrainer-Konferenz – und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass der DEB dort einkehrt. Denn die entspannte Atmosphäre des professionell und familiengeführten Hotels war genau der richtige Ort für den jährlichen Austausch. Auf der Agenda standen strategische Themen, zum Beispiel die Definition der Prinzipien für die U16- Mannschaften und Anpassungen der DEB-Wordings. Außerdem ging es um die Themen Teambudget und Teammanagement. Natürlich wurde auch die sportliche Weiterentwicklung der DEB-Mannschaften besprochen, zum Beispiel die Themen Videoanalysen aus Forschungssicht und Zweikampfverhalten auf dem Eis.

Das Hotel Weißes Ross war zum ersten Mal Austragungsort der Bundestrainer-Konferenz – und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass der DEB dort einkehrt. Denn die entspannte Atmosphäre des professionell und familiengeführten Hotels war genau der richtige Ort für den jährlichen Austausch. Auf der Agenda standen strategische Themen, zum Beispiel die Definition der Prinzipien für die U16- Mannschaften und Anpassungen der DEB-Wordings. Außerdem ging es um die Themen Teambudget und Teammanagement. Natürlich wurde auch die sportliche Weiterentwicklung der DEB-Mannschaften besprochen, zum Beispiel die Themen Videoanalysen aus Forschungssicht und Zweikampfverhalten auf dem Eis. 

Karl Schwarzenbrunner, DEB-Bundestrainer für Wissenschaft und Ausbildung: „In der tollen Atmosphäre des Hotels Weißes Ross konnten wir sehr gut arbeiten. Ich habe mich sehr wohlgefühlt. Es war gut, dass auch unsere U16/U17 Bundestrainer, die nicht hauptamtlich beim DEB arbeiten, dabei waren. In diesem Jahr haben zum ersten Mal zwei Personen teilgenommen, die nicht zu 100 Prozent im Sport angesiedelt sind. Birgit Fend und Julia Graunke haben uns Einblicke in finanzielle Strukturen und Abläufe der Fristen gegeben – dank ihnen sind die Abläufe nun nachvollziehbarer. Außerdem war es gut, dass auch Ernst Höfner einen Tag vor Ort war – denn die Überschneidung der Vereinsbetreuung mit der Arbeit der Bundestrainer ist sehr hoch.“