DEB-Auswahl verliert mit 5:6 nach Verlängerung gegen NorwegenU18-Weltmeisterschaft

DEB-Auswahl verliert mit 5:6 nach Verlängerung gegen NorwegenDEB-Auswahl verliert mit 5:6 nach Verlängerung gegen Norwegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Norweger gingen bereits nach zwei Minuten in Führung, mussten jedoch in der 13. Minute durch Max Pietschmann den Ausgleich hinnehmen. Nachdem die deutsche U18-Auswahl kurz vor dem Drittelende die 2:1-Führung markieren konnte, antwortete der norwegische Gegner mit dem 2:2-Ausgleich und dem gleichzeitigen Drittelendstand.

Im zweiten Drittel setzte sich der offene Schlagabtausch fort. Norwegen erarbeitete sich durch Tore von Jakob Wittendorf und Kristian Kragh eine 4:3-Führung. Im Schlussdrittel drehte die Mannschaft von Trainer Steffen Ziesche die Partie und ging mit 5:4 in Front, allerdings wurde dieser Spielstand durch den dritten Treffer von Jakob Wittendorf ausgeglichen. So sollte die Partie ihren Sieger in der Verlängerung finden. Mads Iversen markierte nach Vorarbeit von Malte Setkov in der 62:20 Minute den entscheidenden Treffer und sicherte Norwegen zwei Punkte. Deutschland sammelt den ersten Punkt im Turnierverlauf und platziert sich nun auf Platz fünf in der Tabelle. Am Montag trifft die DEB-Auswahl ab 20 Uhr in der dritten Partie auf Kasachstan.

Team-Manager André Dietzsch: „Wir haben uns heute im Vergleich zum gestrigen Spiel steigern können. Durch individuelle Fehler werden wir allerdings immer wieder im Spielverlauf zurückgeworfen und bestraft. Wir müssen jetzt dringend an unserer Defensive arbeiten und in der eigenen Zone konzentrierter agieren. Bis Montag zum Spiel gegen Kasachstan fokussieren wir uns jetzt neu.“