Bayerns Jahrgang 1990 weiterhin auf Erfolgskurs

Termine für das Bayernkrug-FinaleTermine für das Bayernkrug-Finale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Selten hat ein bayerisches Eishockey-Nachwuchsteam eine solch beeindruckende Serie hingelegt: 21 Mal in Folge blieb die Auswahl des Jahrganges 1990 in den vergangenen zwei Jahren bei nationalen und internationalen Turnieren unbesiegt und krönte mit dem Gewinn des "Bayerischen Löwen" im Landshuter Eisstadion eine überaus erfolgreiche Saison. Bei diesem zum 19. Mal ausgetragenen Turnier mit Gästen aus Graubünden, Bern und Nordrhein-Westfalen ließen die U-14-Schützlinge von Landestrainer Stefan Teufel ihren Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance auf den Turniersieg. Mit einer von Tempo, Spielwitz, Siegeswillen und Mannschaftsgeist geprägten Vorstellung spielten die Hausherren die gegnerischen Mannschaften zeitweise förmlich an die Wand und waren über weite Strecken Dauergast vor deren Gehäuse. Erstaunlich vor allem, mit welcher Kaltschnäutzigkeit die Vielzahl an sehenswert herausgespielten Torchancen in Treffer umgemünzt wurden. Dabei konnte man den Gästen keineswegs mangelnde Gegenwehr unterstellen. Vielmehr versuchten sie alles in ihrer Macht stehende, um die hohen Niederlagen einigermaßen in Grenzen zu halten. Bei diesem Turnier allerdings waren sie zu keinem Zeitpunkt in der Lage den Bayern ernsthaft Paroli zu bieten und mussten schlussendlich deren Überlegenheit neidlos anerkennen. "Dieser Jahrgang wird uns auch im nächsten Jahr noch viel Freude bereiten, und wir sind sicher, dass man von diesen Jungs in der Zukunft noch einiges zu hören bekommt", zeigten sich Stefan Teufel und BEV-Nachwuchschef Werner Ederer übereinstimmend mit der Vorstellung ihrer Mannschaft höchst zufrieden.

Ergebnisse:

Graubünden - Nordrhein-Westfalen 4:2

Bayern - Bern 9:1

Bayern - Nordrhein-Westfalen 8:3

Bern - Graubünden 7:1

Bern - Nordrhein-Westfalen 7:2

Bayern - Graubünden 13:1

Tabelle:

1. Bayern 30:5 / 6:0

2. Bern 15:12 / 4:2

3. Graubünden 6:22 / 2:4

4. Nordrhein-Westf. 7:19 / 0:6

Bewerbung für 2026, 2027 und 2028 geplant – Geschäftsjahr 2020 „mit schwarzer Null“
DEB nimmt neue WM-Bewerbung ins Visier

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist finanziell auf „einem guten Wege“ und nimmt eine neue WM-Bewerbung ins Visier. Bei der virtuellen DEB-Mitgliederversammlung am Samst...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Rubrik "Denkwürdige Momente im Eishockey" startet mit der Heim-WM 2010
Als Deutschland den Favoriten schlug und dabei den Weltrekord einstellte

77.803 Zuschauer sehen ein Eishockey-Spiel in Deutschland. Richtig, 77.803 Zuschauer. Und nochmal richtig: in Deutschland! Im Mai 2010 wird die Eishockey-Weltmeister...

Weltmeisterschaft vom 26. Dezember bis 5. Januar
U20-Nationalmannschaft: 27 Spieler für die WM-Vorbereitung nominiert

Die deutsche U20-Nationalmannschaft bestreitet vom 10. bis 18. Dezember 2019 in Füssen ihre Vorbereitung zur bevorstehenden 2020 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft...

Hockeyweb präsentiert die Highlights des Deutschland Cups
Die Top 10 des Deutschland Cups im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights - diesmal allerdings vom Deutschland ...