Auftakt nach MaßU18-Frauen-Nationalmannschaft bei der WM

Auftakt nach MaßAuftakt nach Maß
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die U18 Frauen-Nationalmannschaft gewinnt im ersten Spiel der Weltmeisterschaft in der Division I in Ungarn mit 5:1 (0:1, 4:0, 1:0) gegen Norwegen.

Die Mannschaft um U18-Frauen-Bundestrainer Tommy Kettner startete zunächst etwas verhalten ins Spiel, um sich dann von Minute zu Minute mehr Scheiben und Chancen zu erarbeiten. Doch trotz Überhand der DEB-Auswahl gelang den Norwegern nach einer Unachtsamkeit der deutschen Hintermannschaft der erste Treffer der Partie.

Nach der ersten Pause knüpften die Deutschen da an, wo sie zuvor aufgehört hatten, und setzten die Norwegerinnen zunehmend unter Druck. Tabea Botthof konnte in der 25.Spielminute schließlich durch einen Schuss von der blauen Linie zum verdienten Ausgleich treffen und den Bann brechen. Wenige Minuten später erhöhte zunächst Emily Nix auf 2:1, bevor Kelsey Soccio die DEB-Auswahl durch zwei weitere Treffer in Front bringen konnte.

Im Schlussabschnitt versuchte Norwegen noch mal alles, fanden aber keinen Weg vorbei an einer gut aufgelegten Johanna May im Tor der deutschen Mannschaft. Knapp fünf Minuten vor Ende der Partie besiegelte Emily Nix mit ihrem dritten Treffer an diesem Nachmittag den Endstand von 5:1 aus deutscher Sicht. Bereits am Montag trifft die DEB-Auswahl um 12.30 Uhr auf Japan.

Tommy Kettner: „Wir hatten heute sicherlich keinen optimalen Start ins Spiel, sind aber umso besser zurück gekommen. Ein Lob an die Mannschaft, die heute wirklich eine tolle geschlossene Leistung gezeigt hat. Jetzt ist es wichtig, dass wir den Schwung in das morgige Spiel gegen Japan mitnehmen.“

Emily Nix (Hannover Lady Scorpions): „Die anfängliche Nervosität haben wir dann im zweiten Drittel gut ablegen können und uns gegenseitig gut motiviert und am Ende dann verdient als Mannschaft gewonnen.“

Tore: 0:1 (05:26) M.Alfer (M.Sirum); 1:1 (24:21) T.Botthof (E.Nix); 2:1 (26:23) E.Nix; 3:1 (30:35) K.Soccio (E.Nix); 4:1 (39:32) K.Soccio (E.Nix); 5:1 (54:36) E.Nix. Strafen: Deutschland 10, Norwegen 10.

Bundestrainer Toni Söderholm über seinen Sommer, U 20 Spieler in der DEL und die kommenden Ziele
„Wir sind in der Lage jedem Team ein Bein zu stellen“

Hockeyweb-Redakteur Tobias Linke sprach mit Bundestrainer Toni Söderholm über den Sommer im Schatten der Corona-Pandemie, die Auswirkungen auf seine Arbeit und den d...

Bewerbung für 2026, 2027 und 2028 geplant – Geschäftsjahr 2020 „mit schwarzer Null“
DEB nimmt neue WM-Bewerbung ins Visier

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist finanziell auf „einem guten Wege“ und nimmt eine neue WM-Bewerbung ins Visier. Bei der virtuellen DEB-Mitgliederversammlung am Samst...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Rubrik "Denkwürdige Momente im Eishockey" startet mit der Heim-WM 2010
Als Deutschland den Favoriten schlug und dabei den Weltrekord einstellte

77.803 Zuschauer sehen ein Eishockey-Spiel in Deutschland. Richtig, 77.803 Zuschauer. Und nochmal richtig: in Deutschland! Im Mai 2010 wird die Eishockey-Weltmeister...

Weltmeisterschaft vom 26. Dezember bis 5. Januar
U20-Nationalmannschaft: 27 Spieler für die WM-Vorbereitung nominiert

Die deutsche U20-Nationalmannschaft bestreitet vom 10. bis 18. Dezember 2019 in Füssen ihre Vorbereitung zur bevorstehenden 2020 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft...