5:1 gegen die USA - Platz zwei beim RadissonSAS-Cup

Letzte Vorbereitungsspiele vor der Sledge-WMLetzte Vorbereitungsspiele vor der Sledge-WM
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum zweiten Mal fandder RadissonSAS-Cup im Sledge-Eishockey statt und angemeldet hatten sich die stärksten Teams. Gegen die Mannschaften aus Norwegen (Weltmeister), USA (Vizeweltmeister) und Kanada (WM-Vierter) hatte sich das deutsche Team zu profilieren.

An drei Turniertagen fanden die Begegnungen vom 19. bis zum 21. November in der Köln-Arena II statt. Mit einem völlig unerwartet hohen 5:1-Sieg gegen die USA gelang der Deutschen Nationalmannschaft der bisher wertvollste Sieg ihres Bestehens seit 2001. Mit hoher Spielgeschwindigkeit und einer abgestimmten Teamleistung konnten die Schützlinge des Nationaltrainer-Teams Gursinsky/Kempe alle Spieldrittel dominieren. Herausragender Spieler war dabei Sebastian Kessler (Wiehl) mit drei Treffern, gefolgt von Robert Pabst (Dresden), der es mit einem Tor und zwei Vorlagen ebenfalls auf drei Scorerpunkte brachte. Udo Segreff (Hannover) erzielte im Schlussdrittel im Alleingang das 5:1. Weitere Vorlagengeber waren Hattendorf und Wedde (beide Hannover), Wiesecke (Dresden) und Patzelt (Bremen). In der anschließenden Begegnung gegen die Nationalmannschaft aus Kanada waren die deutschen Spieler über zwei Drittel dem Gegner gut gewachsen. Bei ausgeglichenem Schussverhältnis war jedoch den Ahornblättern das Glück mehr holt. Im Schlussdrittel setzten sich die Gäste aus Nordamerika jedoch konditionell durch, so dass mehr als der 0:6 Endstand für Deutschland nicht erreichbar war. Die Begegnung mit Weltmeister Norwegen verlief auf erwartet hohem Niveau. Den Führungstreffer der Norweger aus der fünften Minute konnte Kessler (Vorlage Pabst) drei Minuten später ausgleichen. Nach dem erneuten Vorsprung der Norweger zum 2:1 folgten mehrere Chancen zum wiederholten Ausgleich. Unter dem Druck des deutschen Teams fand die überwiegende Zahl der Spielzüge im norwegischen Drittel statt. Segreff und Kessler hatten mehrfach die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, vergaben diese jedoch unglücklich. Norwegen konnte noch auf 3:1 erhöhen. Am Ende belegte Deutschland den zweiten Platz hinter Kanada vor den USA und Norwegen. Ab Januar wird sich das Deutsche Sledge-Eishockey-Team mit wöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten in Mellendorf/Wedemark, einem Trainingsturnier in Schweden Anfang Februar und einem Trainingslager Ende März in Kanada intensiv auf die EM Ende April 2005 vorbereiten.