1:3-Niederlage gegen KanadaU18-Weltmeisterschaft

1:3-Niederlage gegen Kanada1:3-Niederlage gegen Kanada
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ernst Höfner (Bundesnachwuchstrainer, Assistenztrainer U18): „Das war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Schweden. Nach einem unglücklichen Start mit zwei Gegentoren, waren die restlichen 50 Minuten ausgeglichen. Im letzten Drittel hatten wir einige Großchancen und haben unter anderem das leere Tor verpasst, aber wir haben mit großem Einsatz gespielt. Wir sehen eine kontinuierliche Anpassung der Mannschaft an das internationale Niveau in Bezug auf Tempo und Härte. Als Fazit kann man feststellen: wir sind bereit für die nächsten beiden schweren Spiele gegen die Slowakei und die Schweiz.“