Skaterhockey

21.05.2012

Europapokal: Starke Ducks belegen Platz zwei

von the

Am Ende waren die Duisburg Ducks ihrem vierten Triumph im Skaterhockey-Europapokal nach 1999, 2000 und 2005 ganz nah. Dann aber mussten sich die Enten den Vesterbro Starz im Finale knapp geschlagen geben. In Givisiez behielten die Dänen mit 4:3 nach Verlängerung die Oberhand.


Die Duisburger lagen im Endspiel bereits mit 0:2 hinten, drehten dann aber die Partie, führten nach Toren von Markus Bak und zweimal Andreas Pfaff mit 3:2. Kurz vor Ende gelang den Dänen der Ausgleich. In der Overtime entschied Christian Hansen die Partie zu Gunsten von Vesterbro. „Das war ein tolles Finale“, sagte Ducks-Trainer Thomas Spinnen. „Meine Jungs waren richtig heiß, aber auch die Dänen haben sich zerrissen.“ Goalie René Hippler zeichnete sich immer wieder durch Glanzparaden aus. Am Ende aber hatte Vesterbro knapp die Nase vorn.

Bereits im Halbfinale hatten sich die Ducks einen heißen Tanz mit dem Hallamshire Hornets aus Großbritannien geliefert. Auch hier ging es in die Overtime. Am Ende gewann Duisburg mit 5:4. Paul Fiedler hatte die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet in Führung gebracht. Den 1:2-Rückstand egalisierte Youngster Pascal Behlau; Paul Fiedler und Kevin Wilson markierten die 4:2-Führung. Die Briten glichen aber noch einmal aus, ehe Behlau das Siegtor erzielte.

Auffällig: Immer wieder übernahmen andere Spieler Verantwortung, erzielten die entscheidenden Tore. Und Kapitän Sebastian Schneider wurde ins Allstar-Team des Turniers gewählt. „Das wird auch einen positiven Effekt auf die Liga haben“, ist sich Spinnen nach dem europäischen Vizetitel sicher. „Diese drei Tage haben die Jungs richtig zusammengeschweißt.“

Im Spiel um Platz 5 gab es ein rein deutsches Duell, das der TV Augsburg gegen die Rhein-Main Patriots mit 6:5 für sich entschied. Platz 7 ging an die Rockets Essen, die die Borehamwood Crusaders mit 6:3 besiegten.

Die Ergebnisse vom Sonntag:

Platz 9 bis 12: Irish Moose Linz – Red Dragons Altenberg 8:5
Platz 9 bis 12: SHC La Baroche – El Diablo Rödovre 3:4

Platz 5 bis 8: Rockets Essen – Rhein-Main Patriots 5:6
Platz 5 bis 8: Borehamwood Crusaders – TV Augsburg 2:4

Halbfinale: Hallamshire Hornets – Duisburg Ducks 4:5 n.V.
Halbfinale: Vesterbro Starz – SHC Givisiez 4:1

Spiel um Platz 11: Red Dragons Altenberg – SHC La Baroche 4:5
Spiel um Platz 9: Irish Moose Linz – El Diablo Rödovre 7:4
Spiel um Platz 7: Rockets Essen – Borehamwood Crusaders 6:3
Spiel um Platz 5: Rhein-Main Patriots – TV Augsburg 5:6
Spiel um Platz 3: Hallamshire Hornets – SHC Givisiez 7:5
Finale: Duisburg Ducks – Vesterbro Starz 3:4 n.V.

Eishockey - Weitere Meldungen


 
Olaf Edigs Kult-Ticker


Partner

Live-Ticker: Eishockey Live



Unsere
Partner
Fotoagenturen:
STOCK4press IHP-24 ISPFD

V.i.S.d.P.: Friedhelm Thelen - IMPRESSUM