Eishockey News

Memmingen im Blick, Leipzig vor der BrustSelber Wölfe beenden die Vorbereitung

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einmal Lausitzer Füchse, zweimal Halle und nun ein zweites Mal gegen Leipzig. Die Hauptrunde der Oberliga Süd 2017/18 rückt immer näher. Am Freitagabend wird es deshalb kaum mehr Experimente geben, sagt unser Coach, Henry Thom: ’Wir haben sehr viel ausprobiert in den vergangenen Wochen. Dazu ist die Vorbereitung ja auch da. Aber morgen werden wir unseren Fokus vollends auf den Saisonstart richten. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass die Jungs in Memmingen so auf dem Eis stehen werden, wie wir morgen ins Spiel gehen.“

Nach der deutlichen Niederlage in Halle hat der Coach am Dienstag deutliche Verbesserungen gefordert und auch gesehen. ’Wir hatten mehr als genug Chancen, dass Spiel für uns zu entscheiden. Aber das Ergebnis ist in der Vorbereitung nicht so ausschlaggebend. Die Jungs haben die Vorgaben gut umgesetzt und wir haben auch in Leipzig viel probiert. Jetzt heißt es, sich zu finden und unseren Plan für den Saisonstart umzusetzen.“

Ideal wäre es da natürlich, wenn alle Mann an Bord wären. ’Michael Dorr wird dabei sein, bei Achim Moosberger werden wir sehen. Er hat einen Schlag auf den Oberarm bekommen. Wir werden da kein Risiko eingehen. Es steht noch eine letzte Untersuchung an und wir werden kurz vor dem Spiel entscheiden.“

Sicher ausfallen wird hingegen Eric Neumann. Er hat sich krank abgemeldet. Mit von der Partie ist aber auf jeden Fall Förderlizenzspieler Adam Penc. ’Er wird gegen Leipzig dabei sein. Bisher hat er uns durchaus überzeugt. Er ist schnell, gut an der Scheibe und fügt sich gut bei uns ein. Nach der Vorbereitung werden wir entscheiden, wie es weitergeht.“