Eishockey News

ERC Sonthofen vor schwerem DoppelwochenendeErst auswärts und dann daheim gegen die Blue Devils Weiden

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Unterschiede zwischen den Oberpfälzern und den Allgäuer können leicht am vergangenen Wochenende festgemacht werden. Der EV Weiden gewann sein Derby gegen Selb und besiegte auch den ECDC Memmingen. Sonthofen musste nach der Derby-Pleite bei den Indians auch noch eine Niederlage gegen den starken Deggendorfer SC hinnehmen. Doch jetzt zählt nur eins: Der Blick nach vorne.

Fabian Voit ist im Kader zurück, ebenso Phillip Messing. Sie beide sind wichtige Stützen der Mannschaft und dürften den Bulls den nötigen Auftrieb geben. Hinzu kommt Jungtalent Marco Sternheimer, der nach einem erfolgreichen Wochenende in der DNL für die Augsburger Panther wieder für den ERC Sonthofen stürmen wird. Ebenfalls wieder in Sonthofen auf dem Eis: DNL-Verteidiger David Farny, der sich bereits bei seinen ersten Einsätzen gut geschlagen hat. Hinzu kommt ein neuer Name: Tim Bullnheimer. Er spielt ebenfalls für Augsburg in der höchsten deutschen Nachwuchsliga (DNL) und ist gelernter Stürmer. Keine guten Nachrichten gibt es von Kapitän Fabio Carciola. Er wird mit Adduktorenproblemen wohl noch zwei bis drei Wochen ausfallen.

Auf Weidener Seite fehlen weiter Marco Pronath und Philipp Siller, allerdings können sich die Oberpfälzer voll und ganz auf Tormaschine Martin Heinisch verlassen, der bereits sechs Treffer erzielen konnte. Josef Straka führt mit 12 Scorerpunkten die Liste an. Ebenfalls brandgefährlich: Marcel Waldowsky. In Selb war er nicht nur an allen vier Toren beteiligt, sondern erzielte auch zwei selbst. Matt Abercrombie hat immerhin auch noch drei Treffer vorzuweisen.

Der ERC Sonthofen hat die vergangenen Tage für ein intensives Training genutzt. Fehler der vergangenen beiden Spiele wurden besprochen und per Videoanalyse nochmals veranschaulicht. Trainer Heiko Vogler: ’In dieser Oberliga gibt es keine leichten Mannschaften, jeder kann jeden schlagen. Es gibt auch für uns die Möglichkeit den EV Weiden zu besiegen, allerdings müssen wir dafür hart arbeiten, jeder muss seine Höchstleistung auf dem Eis abrufen. Wir wollen alles geben und hoffen, dass uns die Zuschauer auch weiter zahlreich unterstützen.“.

Das Spiel bei den Blue Devils Weiden beginnt am Freitag um 20 Uhr, das Rückspiel findet am Sonntag um 18 Uhr in der Eissporthalle in Sonthofen statt.