Eishockey News

ERC Sonthofen verdienter Sieger beim EC Peiting2:0-Erfolg

(Foto: AllgäuHIT/Alexander Fleischer)(Foto: AllgäuHIT/Alexander Fleischer)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der 0:7-Niederlage zum Auftakt der Vorbereitungsspiele gegen DEL2-Club Heilbronner Falken war der Auftritt der Bulls am Freitagabend für viele Fans ein Gradmesser. Schließlich spielt Gegner EC Peiting ebenfalls in der Oberliga Süd. Die Mannschaft von Trainer Heiko Vogler begann druckvoll und ließ schon im ersten Spielabschnitt nur wenige Torchancen zu. Zwei gefährlichen Aktionen der Peitinger setzten die Bulls mehrere äußerst gefährliche Aktionen vor dem Tor der Gastgeber entgegen. Forster, Noack, Sill und Morgen versuchten ihr Glück, scheiterten aber an Marc-Michael Henne, der beim EC Peiting bis zur ersten Drittelpause den Kasten sauber hielt. Ganz zu Beginn war Henne gleich von Fabio Carciola und Maximilian Hadraschek geprüft worden.

In Spielabschnitt zwei starteten die Bulls gleich hellwach. Fabio Carciola schnappte sich den Puck an der eigenen blauen Linie und startete Richtung gegnerisches Tor. Dort folgte noch ein kurzes Doppelpassspiel mit Marco Sternheimer, der heute das erste Spiel der neuen Saison im Trikot der Bulls spielte, und schließlich der Torabschluss durch Carciola rechts oben — 1:0 für Sonthofen. Nach Strafzeiten für Peiting mussten auch die Bulls zum Ende des Mitteldrittels zu viert ran. Patrick Glatzel allerdings mit tollen Aktionen. Es blieb beim 1:0.

Das letzte Drittel war geprägt von übertriebener Härte. Peiting offenbar gefrustet durch den Rückstand versuchte jetzt die Bulls herauszufordern, doch weder Marc Sill noch andere ERC-Spieler ließen sich auf die Provokationen ein. Dann: Die 49. Minute. Ein Spieler des EC Peiting liegt am Boden, fasst sich ins Gesicht. Marc Sill deutet sofort an, dass er ihn vielleicht unabsichtlich getroffen hatte. Alles half nichts. Die Schiedsrichter schickten die Sonthofer Nummer 33 mit einer 5+Spieldauer-Strafe zum Duschen. Ausgerechnet Marc Sill, der nun wirklich nicht für unfaire Aktionen gegenüber Gegenspielern bekannt ist. Der ERC ließ sich nicht kleinkriegen und spielte die fünfminütige Unterzahl souverän herunter. Peiting fahrig — Dies ermöglicht immer wieder Chancen für die Bulls. Schließlich verwandelt Chris Stanley nach tollem Zuspiel aus dem eigenen Spielabschnitt durch Vladimir Kames zum 2:0-Endstand.

Am Sonntag empfängt der ERC Sonthofen im Eisstadion Pfronten die Bietigheim Steelers aus der DEL2. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.